Weiter zur Homepage

AOL Tech

Musikmesse 2013: Korg bringt Volca Keys, Volca Bass und Volca Beats (Videos)


Großer Andrang bei Korg auf der Musikmesse: Das Leak von vorgestern hat zumindest was die Bilder angeht, hingehauen und Korg baut die Reihe seiner kleinen und günstigen Analogkistchen aus. Volca Keys, Volca Beats und Volca Bass heissen die drei, die nach den monotrons, der Monotribe und dem MS-20 mini die neue Analogreihe von Korg vervollständigen und alle mit einem Stepsequenzer ausgestattet sind. Volca Keys ist der Leadsynthesizer, diesmal mit der Filtershaltung vom miniKORG700S aus den Siebzigern und einem eionfachen, aber effektiven Delay. Volca Bass ist für Basslines zuständig und leiht sich den Sequenzer von der Electribe, Volca Beats schliesslich ist die Drummachine dazu. Alle drei waren noch Prototypen, im Sommer sollen sie für ca. 160 Euro zu haben sein. Videos und die Pressemitteilung: nach dem Break.


Weiterlesen

Leak: Korg Evolution könnte die Nachfolge der Electribe-Serie antreten


Von Korg, die bei der NAMM diesen Jahres schon mit der Neuauflage des Analogklassikers MS-20, dem MS-20 mini für ziemlichen Rummel gesorgt haben, sind Bilder von drei neuen Geräten geleakt. So wie es aussieht könnten es die Nachfolger der Electribe-Serie werden, die im kleinen Gehäuse Klangerzeuger und Sequenzer kombinieren und als Synthesizer, Drummachine und Sampler zu haben waren, der Zeitpunkt für den Leak passt auch wie angegossen, denn morgen geht die Frankfurter Musikmesse los.


[via De:Bug]

Weiterlesen

Winter NAMM 2013: Dave Smith stellt den Prophet 12 vor (Video)


Synthesizerlegende und MIDI-Miterfinder Dave Smith hat auf der NAMM seinen neuen analogen Flaggschiffsynthesizer vorgestellt, den Prophet 12. Der soll aber keine auf 12 Stimmen hochgetunte Version des Prophet 8 sein, sondern komplett neuentwickelt. Jede Stimme kommt mit vier Oszillatoren, resonante Hoch- und Tiefpassfilter und analoge VCAs, pro Stimme gibt es außerdem einen Suboszillator. Weitere neue klangformende Möglichkeiten bietet die neue Character-Sektion (Drive, Hack, Decimation, Girth und Air), außerdem wurde der Arpeggiator erweitert und jede Stimme hat zusätzlich noch ein 4-Tap Stereo-Delay.Soviele analoge Goodness ist erwartungsgemäß nicht gerade billig: der Prophet 12 soll im zweiten Quartal für 2999 Dollar erhältlich sein.Video und die komplette Pressemitteilung: nach dem Break.


Weiterlesen

Hands-On: Stylophone S2 auf der NAMM (Video)


Das Stylophone S2 ist gerade erst mit einem ziemlich albernen Brett Domino-Video vorgestellt worden, jetzt konnten unsere US-Kollegen es auf der NAMM näher in Augenschein nehmen und die puristische kleine Analogkiste (kein MIDI, dafür CV/Trigger) mit komplett analogem Signalweg, Eingang für externe Signale und einem ordentlichen Bass antesten. Video nach dem Break.

Weiterlesen

Winter NAMM 2013: Korg bringt den MS-20 Mini


Dieses Jahr wird Korg 50 Jahre alt und als Geburtstagsgeschenk haben sie sich selbst eine Neuauflage des analogen Synthesizerklassikers MS-20 spendiert. Der ist heute nacht "aus Versehen" kurz auf einer der Unterseiten bei Korg.de aufgetaucht, ganz konkrete Daten gibt es aber noch nicht. Ein ähnliches Bild war vor etwa einem Monat aufgetaucht, da es aber dem USB-Controller von Korg so sehr ähnelte, von vielen eher als Fake abgetan worden. Die neue Version ist tatsächlich in einem Mini-Gehäuse untergebracht, zum Patchen werden 3,5mm-Klinkenkabel genutzt, die Tastatur ist auch geschrumpft, dafür soll die Klangsynthesestruktur und der Sound selbst so nah wie möglich am Original von 1978 sein, außerdem hat der neue natürlich MIDI. Der Preis soll um die 600 Euro betragen. die Spätestens morgen zum offiziellen NAMM-Start wissen wir mehr.

[via De:Bug]

Weiterlesen

Winter NAMM 2013: Moog Sub Phatty ist offiziell, bekommt Geburtstagslied, Specs und Preis (Videos)


Kurz vor der NAMM hat Moog den neuen Sub Phatty jetzt offiziell gemacht und nicht nur sämtliche Specs veröffentlicht, sondern auch jede Menge Fotos und sogar ein offizielles Geburtstagslied, das "New Machine For Living" heisst und von Flying Lotus und Adam Fuchs produziert wurde. Der klassische monophone Analogsynthesizer im Keyboard-Format bietet zwei Oszillatoren, einen Suboszillator und einen Noisegenerator, das Moog Ladder Filter und mit MIDI, MIDI over USB und CV/Gate Anschluss an die Außenwelt. Videos und die kompletten Specs: nach dem Break, vorbestellen könnt ihr den Sub Phatty für 1099 Dollar nach dem Quelle-Link, ausgeliefert wird er im März.



[via De:Bug]

Weiterlesen

Stylophone S2 bekommt ein Video-Demo mit Justin Bieber-Coverversion von Brett Domino (Video)


Das neue Stylophone S2 soll sein großes Debüt auf der übernächste Woche startenden NAMM haben, zuvor gibt es aber einen ausgiebigen Teaser, den kein geringerer als Youtube-Komiker Brett Domino mit seinem Bandkollegen Steven Peavis liefert. Dazu verwursten sie "Beauty and the Beat" von Justin Bieber und spielen bis auf die Drums alles mit dem Stylophone S2. Die kompletten Specs des bereits für umgerechnet ca 378 Euro zu habenden S2 findet ihr hier, das Video nach dem Break.

Weiterlesen

Winter NAMM 2013: Moog kündigt neuen Synthesizer "Sub Phatty" an (Video)


Das was Herb Deutsch hier auf dem Moogfest 2012 ausprobiert, ist der neue Moog, der auf der Winter NAMM 2013 vorgestellt werden und aller Vorraussicht nach "Sub Phatty" heissen wird. Professor Herb Deutsch ist ein alter Weggefährte von Bob Moog, war unter anderem an der Entwicklung des legendären Minimoog beteiligt und scheint beim Ausprobieren des Prototypen ziemlich Spaß zu haben. Die Specs, soweit sie bekannt sind: zwei Oszillatoren, ein Suboszillator, ein Noisegenerator, zwei ADSR-Hüllkurven, traditioneller Moogfilter, Keyboard mit zwei Oktaven, Pitchbend und Modulationsrad, sowie der Multidrive-Verzerrungsschaltung. Wie der Sub Phatty klingt und was er kann zeigt euch Herb Deutsch im Video nach dem Break, Infos zur Verfügbarkeit und dem Preis dürften wir dann zur NAMM haben.

Weiterlesen

DIY: LegoTone Lego Synth, oder der Synthesizer im Lego-Haus (Video)


Circuit Bending
und Lego, das passt irgendwie schon zusammen. In diesem Fall hat Freeform Delusion mit seinem LegoTone Lego Synth die Quietschkiste in ein Legohaus integriert, vor dem sich die Herrin des Hauses gemütlich einen Drink genehmigt. Auch nicht schlecht: der Synthesizer im Kochbuch, in der Musikkassette, oder gar die Röhrenglotze als Synthesizer.Video nach dem Break.

[via De:Bug]

Weiterlesen

Nachfolger: Dubreq stellt das Stylophone S2 vor


Eine Legende bekommt einen Nachfolger: das Stylophone bekommt mit dem Stylophone S2 45 Jahre nach seinem Erscheinen und nach vier Millionen verkauften Exemplaren einen offiziellen Nachfolger. Gleich bleibt eigentlich nur die Eingabe per (jetzt kabellosem) Stylus auf dem drei Oktaven großen Metallkeyboard, aber auf dem Stylophone S2 kann man auch mit der Hand spielen. Ansonsten ist das S2 ein ausgewachsener Analogsynthesizer mit CV- und Trigger-Eingängen, komplett analogem Schaltkreis, LFO und Suboszillatoren, kann also ein wenig mehr als sein vergleichsweise limitierter Vorgänger. Allerdings merkt man das auch am Preis: für 299 Pfund (ca. 378 Euro) ist eine Erstauflage jetzt direkt bei Dubreq zu haben. Die kompletten Specs gibt´s nach dem Break.

Weiterlesen

Elektrons Synthesizer Analog Four verbindet digital und analog, ab jetzt vorbestellbar


Die schwedische Hardwareschmiede Elektron hat nach jeder Menge Trailer und Teaser heute ihren neuen Analogsynthesizer Analog Four vorgestellt, der vierstimmige analoge Klangerzeugung mit digitaler Steuerung verbindet. Das Gehäuse erinnert stark an ihren Performance-Sampler Octatrack innen drin werkeln zwei analoge Oszillatoren mit zwei Suboszillatoren und je zwei Analogfilter pro Stimme. Gesteuert wird das Ganze mit dem internen Stepsequenzer mit Parameter Locks, die MIDI-Integration läuft über MIDI In, Out und Thru-Anschlüsse. Außerdem mit dabei sind neben einem USB-Anschluss auch CV und Gate, mit denen sich ältere Analogsynthesizer steuern lassen. Wie der Acid des neuen Jahrtausends klingt, könnt ihr in den Klangbeispielen nach dem Break hören. Analog Four ist ab sofort für 1099 Euro vorbestellbar, ein paar wenige Exemplare sollen noch dieses Jahr ausgeliefert werden.



[via De:Bug]

Weiterlesen

Acid-Kiste mit gruseligem Schweden-Doom-Teaser: Elektrons Synthie Analog Four (Video)


Die schwedischen Groovebox- und Synthie-Tüftler von Elektron haben ein bemerkenswertes Teaser-Video zu ihrem nächsten Hardware-Streich vorgelegt: Das 6-Minuten-Filmchen namens "The Demon Who Wears Me" ist irgendwie typischer Skandinavien-Doom, allerdings ohne allzu vordergründige Gewaltausbrüche. Dafür gibt es viel garstige Landschaft, jede Menge Grusel-Atmo, ein bisschen Psycho-Blut und nebenbei mutiert das vergrabene Xylophon eines kleinen Jungen zur beerdigten Acid-Kiste des nervlich zerrütteten Erwachsenen. Die kommt dann am 3. Dezember, heißt Analog Four und ist ein - es liegt wirklich verdammt nah - vierstimmiger Analog-Synth mit solider Filterausstattung und mit eigenem Sequenzer. Video nach dem Break.

Weiterlesen

DIY: Atari Punk Stick macht den Joystick zum Synthesizer (Video)


Der Atari Punk Stick ist ein Joystick, der auf der Atari Punk Console besteht, einem äußerst simplen 8-Bit DIY-Synthesizer-Kit. Aber gerade die Beschränkung auf ein paar einfache Parameter passt perfekt zur Bedienung mit dem Joystick, wie man im Video nach dem Break sehen kann (auch wenn die erste Minute etwas dröge daherkommt). Falls ihr selbst ein paar alte Joysticks rumliegen habt: wie ihr euch einen Atari Punk Stick baut, wird detailliert bei Instructables erklärt (nach dem Quelle-Link).

Weiterlesen

Fotos: Im Sound Lab von Moog



Unsere US-Kollegen haben sich bei ihrem Besuch im Hauptquartier von Moog Music nicht nur die Fabrik des legendären Analogsynthesizerherstellers angesehen - auch das sogenannte Sound Lab stand auf dem Programm. Hier können vorbeireisende Musiker mal eben in den Moog-Kosmos eintauchen: Alles was Moog aktuell im Programm hat ist aufgebaut, und auch ein paar Raritäten wie das seltene Model 15, eine portable Version des Modularsystems von Moog, gibt es zu sehen.

Weiterlesen

DIY: Anicontrol, der Retro-Controller für Animoog (Video)


Moog
ist seit geraumer Zeit mit Filtatron und dem Synthesizer Animoog auch recht erfolgreich in Sachen iOS-Apps unterwegs, jetzt hat der Controller-Wizard Mario Jurisch vom Synth Project einen wirklich epischen Controller für ihn gebaut, der ihn liebevoll und detailliert in ein Minimoog-ähnliches Gehäuse packt. Das knapp sieben Kilo wiegende Teil mit drei Oktaven und 31 Drehreglern die wichtigsten Parameter der App steuern und sieht dazu noch fantastisch aus. Video nach dem Break.

Weiterlesen

« Vorherige Seite | Nächste Seite »



Die Neusten Galerien