Weiter zur Homepage

AOL Tech

Google stellt HP Chromebook 11 vor: Ohne Lüfter, Laden per micro-USB, Speicher in der Wolke


Wie erwartet, hat Google ein neues Chromebook vorgestellt: das HP Chromebook 11. Das 11-Zoll-Gerät erinnert äußerlich je nach Perspektive teils ein wenig, teils ganz frappierend an Apples weißes iBook von Anno-Klick, unter der Haube sieht die Sache allerdings ganz anders und frisch aus: der Samsung-Prozessor Exynos 5250 soll ohne Lüfter auskommen, dazu gibt´s 2 GB RAM, eine 16 GB SDD, eine VGA-Webcam, WiFi (dual-band 802.11 a/b/g/n), Bluetooth 4.0 und ein Display mit 1.366 x 768 Pixeln. Der Akku soll für 6 Stunden Betrieb gut sein, das Aufladen kann dann auch via micro-USB erfolgen. Der magere Speicherplatz soll unterdessen aus der Wolke mit 100 GB Google Drive für zwei Jahre ausgeglichen werden, die man beim Kauf des 1,04 Kilogramm schweren Geräts für 279 Dollar erhält - hierzulande ist allerdings soweit kein Verkauf des Chromebook 11 geplant.

Weiterlesen

Liveblog & Stream: Sonys IFA-Präsentation, heute ab 16:00 Uhr


Sony packt heute Nachmittag seine große IFA-Kiste aus, was ganz Neugierige im Stream von Sony oder im Liveblog unserer US-Kollegen verfolgen können, die Highlights gibt´s dann aber auch an dieser Stelle zum Nachlesen. Auf dem Plan stehen dabei Sonys neues Smartphone-Flaggschiff Xperia Z1 aka Honami, die Heimkinobrille HMZ-T3, Smartphone-Objektiv-Kameras, Kameras (NEX-5T und Alpha A3000) und ein gelenkiges Vaio-Modell.

Weiterlesen

AMD legt die Preissäge ans Ultrabook-Segment


AMD hat auf der gerade beendeten CES seine neue Trinity-Prozessorfamilie präsentiert, allerdings ohne wirklich großartig Details zu verraten, nur so viel wurde klar: er handelt sich um CPUs mit integrierten Koprozessoren (APU, Accelerated Processing Unit), die in drei Kategorien kommen, von denen eine Intels Ultrabook-Klasse Konkurrenz machen soll - hier verspricht AMD die Leistung eines aktuellen 35-Watt-Chips, der sich mit 17 Watt zufrieden gibt. Inzwischen haben die Jungs von DigiTimes ein wenig nachgebohrt und wollen dabei in Erfahrung gebracht haben, dass die Ultrabook-Konkurrenten wie gehabt mit der Preissäge angreifen: demnach werden die schlanken AMD-APUs für mobile Leitchgewichtsrechner 100 bis 200 Dollar günstiger zu haben sein als vergleichbare Intel-Chips.

Weiterlesen

Asus Eee PC X101 jetzt offiziell

Endlich hat Asus mal dem schon im Mai vorgestellten MeeGo MacBook Air Lookalike in Rot eine eigene Seite zukommen lassen. Die Spezifikationen des Eee PC X101 sind damit auch klar. Atom N435 oder N455 Prozessor mit 1,33 GHz, 8GB SSD, Bluetooth, WiFi, SDHC und USB 2.0. 2GB DropBox gibt es gleich dazu. Mit 920 Gramm Gewicht und 4 Stunden Batterielaufzeit übrigens weder ein irres Leichtgewicht noch ein Ackergaul. Mittlerweile gibt es ihn dafür aber nicht nur in Rot sondern wahlweise auch noch in Braun und Weiß. Äh, Moment, kaufen kann man ihn noch nicht. Wenn dann sollte er aber unter 200 Euro kosten.


Weiterlesen

Samsungs Solar-Netbook NC215s bei Amazon für 399 Dollar vorbestellbar



Samsung packt den Deckel seines 10-Zoll großen Netbooks NC215s mit Solarpanels zu und will so mit zwei Stunden an der Sonne für eine Stunde Laufzeit sorgen. Ursprünglich für den afrikanischen Markt gedacht, kommt das Solar-Netbook nun auch in Russland und in den USA raus, komplett mit Atom N570 CPU, 802.11b/g WiFi, Bluetooth 3.0, 1GB DDR3-Speicher, 250GB HDD und Windows 7 Starter. Für knapp 400 Dollar kann man es bei Amazon vorbestellen. Ein ähnliches Modell ohne Sonnenenergie, das NC110, ist dort ebenfalls zu finden. Mehr dazu hinter den Quelle-Links.

Weiterlesen

CUPP PunkThis: Festplatte raus, Android rein (Video)



Clevere Sache. PunkThis (guter Name!) von CUPP ersetzt die 2,5"-Festplatte eures Laptops mit einem kompletten ARM-System, Mini-PCIe-Anschluss inklusive, an dem eine SSD angeschlossen werden kann. So mann man z.B. Windows mit Android auf einem Gerät koppeln. PunkThis läuft mit einem ARM-Chip von Texas Instruments, hat 512 MB RAM und WiFi. Letztere Funktion funktionerte auf der Computex leider noch nicht, wir geben die Hoffnung allerdings nicht auf. Alle anderen Features des Rechners können problemlos weiter genutzt werden. Auf dem Demo-Gerät lief Android 2.3 zusammen mit Windows 7, der Wechsel zwischen den Betriebssystemen ist kinderleicht. Außerdem an Bord: zwei microSD-Slots, einer davon ist in diesem Fall für Android reserviert, der andere für eure Daten, die auch unter Windows zur Verfügung stehen. In zwei Monaten soll das Bord verfügbar sein, für unter 200 Dollar. Video nach dem Break.

Weiterlesen

Samsung Alex Chrome OS Netbook



Und jetzt kommt auch das erste Leak von einem Samsung Chrome OS Netbook. Mitte 2011 sollen die ersten neben Googles eigenem Testgerät auf den Markt kommen. Neulich gab es schon erste Infos zu Acer ZGB und Seaboard und jetzt zieht Samsung mit dem "Alex" (Name von der Redaktion geändert) nach. 12800x800 Display, vermutlich auf 10-Zoll, 1,5GHz Dual-Core Atom N550, SSD P4 von SanDisk und 2GB RAM mit Qualcomm Gobi 2000 G3 Karte, Bluetooth, WiFi, Webcam und Synaptics Touchpad. Bugreports sind der neue Kaffeesatz.

Weiterlesen

Acer bringt Netbook Aspire One 722 mit skulpturaler Anwandlung auf dem Deckel


Als Acer dieses Design auf dem Mobile World Congress in Barcelona zeigte, dachten eigentlich alle, dass es sich um einen typischen Messe-Gimmick handeln würde: Der Deckel dieses Netbooks ist tatsächlich als Relief ausgeführt, das konzentrische Wellen wie auf einer Wasserobefläche darstellt. Aber das Design ist sehr wohl für die Massen bestimmt, wie jetzt mit dem Erscheinen des Aspire One 722 klar wurde. Das 11-Zoll-Netbook kommt mit 1GHz C-50 Ontario-Prozessor von AMD, Radeon HD 6250-Grafikkarte und 1.366 mal 768 Pixeln Monitorauflösung, Preis und Datum des Verkaufsstarts stehen aber noch aus.



[via mobilityupdate]

Weiterlesen

SmartPaddle: Neues Tablet von Evigroup


Gerade erst haben wir den Paddle Pro verkraftet, schon kommt die Evigroup mit einem neuen Minicomputer um die Ecke: dem SmartPaddle. Nennen wir das neue Modell mal eine Weiterentwicklung. Technisch ist eigentlich alles gleich geblieben. 2GB RAM, 64GB SSD, WiFi, 3G, 11,6"-Touchdisplay, ein N450-Atom-Prozessor und Windows 7. Auch die Headtracking-Technologie bleibt Teil des Pakets. Neu scheint einzig eine Art 3D-Interface für Windows und neue neue Tastatur gibt es auch, das Arc Keyboard, ebenfalls von Microsoft. Mit 1.300 Euro seid ihr dabei, Video hinter dem Break.

Weiterlesen

ASUS + Google = Netbook für 200 Dollar

ASUS steht mit dem Eee PC fast schon stellvertretend für die Kategorie des Netbooks, das sind diese kleinen Laptops, die man vor Tablets gerne verwendete, vielleicht erinnert ihr euch. Und weil eben diese Tablets immer mehr Marktanteil erreichen, will ASUS jetzt gegensteuern und ein Netbook für 200 Dollar auf den Markt bringen. Das wäre ein Preissschild, das der Hersteller schon seit geraumer Zeit gerne an ein Laptop geklebt hätte, daran aber immer wieder scheiterte. Soll jetzt anders werden. Bereits auf der Computex, die Ende Mai in Taiwan beginnt, könnte das neue Gerät vorgestellt werden. Hilfe bekommt ASUS dabei von Google, denn das neue Netbook soll entweder mit Chrome oder aber mit Honeycomb laufen, berichtet die DigiTimes.

Weiterlesen

ASUS Eee PC 1015B und 1215B Hands-On


Der Unterschied zwischen dem ASUS Eee PC 1015 und dem 1015B besteht genau genomen nur im Prozessor. AMD Fusion. Es gibt ihn auf der CeBIT in schwarz und weiß und mit 1,2GHz Single, und 1GHz Dual-Core Prozessor. Beide kommen mit einer ATI Radeon HD 6250 mit 1GB RAM und Bluetooth 3.0 nebst WiFi 802.11b/g/n. Das Versprechen: 1080p Video. Der 1215B kommt mit ähnlichen Spezifikationen aber größerem 12,1 WXGA LCD, optionalem 1,6GHz AMD E350 und bis zu 4GB RAM. Preise und Erscheinungsdatum stehen noch nicht, aber sie sehen schon ziemlich reif für den Laden aus.


Weiterlesen

Samsung 9 Series kommt auch mit 11,6"-Display und i3-Prozessor

Nicht nur mit 13"-Screen, auch kleiner, mit einem 11,6"-Display wird Samsung seine MacBook-Air-Konkurrenz, die 9 Series, ausliefern. Ein Preis steht noch nicht fest. Immerhin: Auch die kleine Version hat amtlich Feuer im Hintern, konkret einen i3-Prozessor.

Weiterlesen

Acer Aspire One E100 ist das Netbook für Schulen


Windows und Android ist bei Acer auf einigen Netbooks schon gelebte Realität, jetzt hat man den Bildungssektor mit dieser Hybrid-Lösung im Blick. Das neue Aspire One E100 ist im Prinzip eine Neuauflage des D255 ist aber dank Rundum-Gummierung etwas robuster für den Einsatz in den Händen labiler Kinder und lässt sich von großen Schulen, die gleich mal 25 Klassensätze bestellen auch noch mit einem entsprechenden Schriftzug versehen. Acer will außerdem spezielle Lernsoftware installieren. Technisch gibt es nicht viel zu berichten: 10,1" Screen, Atom-Prozessor, 1GB RAM, Festplatte mit 250GB und eine anvisierte Batterie-Laufzeit von acht Stunden.

Weiterlesen

CES 2011: Samsung Sliding PC 7 Hands-On


Bislang gab es zwar einige Versuche ein Netbook mit einem Tablet zu kreuzen, die meisten davon waren aber nur halbgar. Das 10.1-Zoll Samsung Sliding PC 7 könnte allerdings alle Hoffnungen erfüllen. Für 2,18 Pfund ist es etwas schwer als Tablet, dafür aber recht dünn, weshalb sie auch auf einen USB-Port verzichten und lieber mini-HDMI einsetzen, der sich mittels Adapter auf USB 2.0 anpassen lässt. MicroSD-Slot, 3G-Slot, Windows 7 mit einem speziellen Samsung Touch Launcher, der in Tablet-Betrieb für bessere Bedienung sorgen sol. Der 1,5GHz Oak Trail Prozessor bringt genügend Geschwindigkeit auf Windows 7 und der 340nit 1366x768 Bildschirm ist durchaus brilliant. Für 600 Dollar soll der Sliding PC im März auf den Markt kommen. Videos nach dem Break.

Weiterlesen

Video: Google verbrennt, zerschmettert und zermatscht Chrome-Netbook. Ohne Datenverlust


Um das cloudbasierte Prinzip des Chrome-Netbooks Cr-48 wirklich anschaulich zu demonstrieren, splattert Chrome UX-Designer Glen Murphy das Gerät in einem Video mit allen möglichen und unmöglichen Methoden: Waschbecken drauf fallen lassen, in flüssigen Stickstoff tunken und vom Sporn durchbohren lassen oder einfach auf den Grill mit dem Rechner. Nach jedem Netbook-Verlust bekommt Murphy einen neuen Rechner und verliert dabei natürlich keine Daten. Sind ja alle in der Wolke. Video nach dem Break.

Weiterlesen

Nächste Seite »



Die Neusten Galerien