Weiter zur Homepage

AOL Tech

Foaster: Und das iPhone bekommt seinen eigenen Toaster (Video)


Viel Glück und viel Segen für dieses Kickstarter-Projekt. Der Foaster sieht nicht nur aus wie ein Toaster, sondern schluckt auch gleich zwei iPhone-Scheiben Smartphone für den dringend benötigten Ladezyklus. Das Toaster-Design ist dabei nicht zufällig gewählt. Foaster ist für den Einsatz in der Küche gedacht. Eben für da, wo man seine Telefone besonders gern wieder vollpumpt. Gut: Auch iPhones (5, 5s, 5c) mit nicht zu bauchigen Cases passen rein. Auch gut: Die Lightning-Kabel sind ebenfalls dabei. Und sonst? Naja. Sagt nicht, wir hätten euch nicht informiert. 89 US-Dollar soll Foaster kosten. Die Kampagne läuft bis zum 21. Dezember. Video gleich hier um die Ecke.

Weiterlesen

Pioneer bringt drei neue Docking-Monster für iOS-Geräte mit Lightning Connector, unterstützt Spotify Connect


Mit gleich drei neuen Soundsystemen mit integrierten iOS-Dock für den aktuellen Lightning Connector geht Pioneer dieser Tage an den Start, eines davon unterstützt auch Spotify Connect. Für die neue Hardware-Integration des Streaming-Dienstes hatte Spotify zahlreiche Partner angekündigt, Pioneer inklusive. Dieses Versprechen wir jetzt eingelöst. Aber der Reihe nach.

Die Neulinge heißen X-SMC11, X-SMC22 und X-SMC55 (oben im Bild). Allen drei gemein ist ein CD-Laufwerk, USB- und Lightning-Anschluss und ein UKW-Radio. Die Musikleistung liegt bei allen drei Geräten bei 2 x 20 Watt. Das X-SMC22 ist außerdem Bluetooth-fähig, aptX-Technologie für laut Pioneer "CD-Qualität beim Bluetooth-Streaming" inklusive. Das S-XMC55 ist mit Spotify Connect kompatibel und unterstützt außerdem AirPlay, WiFi Direct sowie DLNA.

Die neuen Soundsysteme sind ab sofort erhältlich und kosten 249 Euro (11), 299 Euro (22) und 349 Euro (55). Zwei weitere Modelle mit DAB-Tuner folgen im Dezember.

Weiterlesen

Marke Eigenbau: Atari 2600 wird iPhone-Dock



Aus alt mach neu und anders: Peter Morris, wir vermuten Atari-Fanboy und Docking-Narr, hat zwei Exemplare der alten Spielekonsole 2600 in ein Dock für iPhone oder iPod touch umgebaut. Der integrierte Digitalverstärker bietet sechs EQ-Einstellungen, ebenso an Bord ist der obligatorische Line-Eingang für Geräte ohne 30-Pin- oder Lightning-Connector. Einzelstück, Etsy-Style.

Weiterlesen

Bose SoundDock Series III kommt mit Lightning Connector

Bösartige Audio-Fetischisten sagen ja gerne mal beim Bier: only highs, only lows, must be a Bose. Lassen wir mal so stehen und bewusst unkommentiert. Die gute Nachricht aktuell ist, dass mit SoundDock Series III die Auswahl an mit Lightning Connector ausgestatteten Docks wieder größer wird. In den USA werden 250 Dollar fällig, die Lieferzeit liegt zwischen sieben und zehn Tagen. Auf der deutschen Website ist das Gerät noch nicht gelistet. Mit dabei ist eine Fernbedienung. Ältere Geräte können über den 3,5mm-Audioeingang angeschlossen werden.

Weiterlesen

Hands-On: JBL OnBeat Micro, Docking-Station mit Lightning Connector


JBL war nicht nur der erste Hersteller, der Docking-Stationen für Apples Lightning Connector ankündigte, es gelingt der Firma auch, sie vor Weihnachten noch in den Handel zu bringen. Zumindestens das kleine Dock für iPhone 5, iPod touch und iPod nano, das OnBeat Micro. Dessen großer Bruder, das OnBeat Venue LT, bei dem dann auch das iPad mini und das große iPad der vierten Generation andocken können, kommt gerade erst in den Läden an. Gut so, denn die Konkurrenz schläft nicht.

Weiterlesen

Philips bringt neue Docking-Stationen mit Lightning Connector


Bislang war JBL der einzige Anbieter, der Docking-Stationen mit Apples aktueller Schnittstelle, dem Lightning Connector, im Angebot hatte - gut, eigentlich nur eine, der OnBeat Venue LT wird frühestens nächste Woche wirklich ausgeliefert - , jetzt zieht Philips nach. War ja mit zu rechnen, mehr Auswahl ist immer gut. Ob die Neulinge jedoch pünktlich zum Weihnachtswahnsinn noch in den Läden aufschlagen, scheint fraglich. Los geht's mit dem DS1155 für 90 Dollar, die Modelle DS3205 und DS7580 kosten je 130 Dollar. Das Flaggschiff, DMC2067 - mit CD-Player und UKW-Radio - hat noch keinen Preis. Die englische Pressemeldung wartet hinter dem Break.

Weiterlesen

JBL bringt die ersten Docks mit Lightning-Connector in den Handel

Möge der Wahnsinn beginnen! JBL kommt mit dem ersten Schwung Audio-Peripherie um die Ecke, bei der man sich den deutlich zu groß geratenen Adapter von 30 Pin auf Lightning sparen kann. Der große Lautsprecher, der OnBeat Venue LT kommt Anfang Dezember bei uns in den Handel und kostet 229 Euro. Das kleine Dock, OnBeat Micro, kommt bereits Ende November für 99 Euro, lässt sich auch mit Batterien betreiben (4 x AAA) und freut sich auf eur iPhone 5 oder auf den neuen iPod nano. Via USB und AUX lassen sich auch ältere Geräte mit dem kleinen Speaker betreiben. Beim Venue LT kommt Harmans TrueStream-Technik zum Einsatz, die die Bluetooth-Übertragung noch verlässlicher und klanglich hochwertiger machen soll. Schauen wir mal. Die Pressemeldung wartet hinter dem Klick.

Weiterlesen

Samsung spendiert dem Galaxy Note II ein SmartDock, Phablet wird noch größer



Es ist ein Traum, der nicht ganz aufgehen will, andere Hersteller haben sich sogar komplett von der Idee verabschiedet. Smartphone und Dock und Zubehör macht ... tja: was denn eigentlich? Samsung spendiert dem Galaxy Note II ein Dock. Nicht irgendeins, nein: Dank drei USB-Ports - zum Beispiel für Maus und Tastatur - und HDMI für den Anschluss an den Fernseher oder Bildschirme, Stereo-Sound inklusive wird aus dem Note II ein kleines Büro. Wenn man denn will. Und das praktisch findet. Bonus: Das SmartDock - so der offizielle Titel - nimmt auch das Galaxy SIII dankend an. Amazon hat das Dock für 80 Euro am Start, allerdings noch mit langen Lieferzeiten.

Weiterlesen

Bang & Olufsen zeigt neues B&O Play Produkt


Bang & Olufsen lädt Anfang Oktober ein, um über ein neues B&O Play Produkt zu informieren. Um was es sich dabei handelt, bleibt bis zum 4. Oktober eurer Fantasie überlassen. Ein neuer Lautsprecher vielleicht? Ein Dock mit iPhone5-Stecker? Wir lassen uns überraschen und gehen hin.

Weiterlesen

Sonoro Troy: Neues Dock bringt guten Sound in den letzten Wohnungswinkel (Hands-On)

Mit dem Troy bringt Sonoro Anfang August ein Lautsprecher-Dock auf den Markt, das deutlich mehr kann, als nur gut klingen. Die klare Form und die Filzbespannung (in diversen Farben erhältlich) macht den Speaker zu einem sympathischen neuen Möbelstück, nicht nur für die HiFi-Ecke. Man kann sich Troy auch gut auf dem Schreibtisch vorstellen, alle Tablets - nicht nur das iPad wie in unserem Fall - lassen sich problemlos einrasten und werden so mit Bluetooth-Tastatur zum platzsparenden Mini-Office, Lieblingsmusik inklusive. 149 Euro wird das Dock kosten, checkt unsere Eindrücke hinter dem Break.

Weiterlesen

Verabschiedet sich Apple vom klassischen Dock Connector?





Laut eines Berichts der Webseite iMore, könnte in der kommenden Mobile-Device-Generation von Apple der mittlerweile altbekannte und allgegenwärtige 30-Pin-Dock-Connector (iPod, iPhone, iPad) der Vergangenheit angehören. Grund sei der Platz, den der relativ wuchtige Stecker im Inneren einnimmt. Apple setzte bereits mit Micro-Sim und externen Antennen darauf, den Innenraum möglichst frei für andere Innereien zu halten. Wer jetzt an die finale Ankunft von Thunderbolt oder Micro-USB denkt, dürfte enttäuscht werden. Laut dem Report arbeite Apple an einer "Micro"-Version des 30 Pin-Steckers (was sonst) und dürfte demnach auch gleich einen Adapter für die alte Peripherie mitliefern, was noch mal zusätzlich einige Penunzen in die Cupertino-Kassen spülen dürfte.

[Via iMore]

Weiterlesen

Überfällig: JVC verkauft tönenden Nachttisch



Ihr habt noch kein iPod Dock in der Abstellkammer? Dann wird's aber Zeit, JVC setzt in Japan bereits auf Möbel mit 30-Pin-Connector. Das NX-BX3 ist ein echter Surround-Sound-Nachttisch, natürlich mit integriertem UKW-Radio. Hätte sich auf Muji ausdenken können.

Weiterlesen

Winter Namm 2012: Griffin StudioConnect und MidiConnect fürs iPad(Video)



Griffin scheinen die ersten zu sein, die dem Alesis IO Dock Konkurrenz machen wollen: zur Winter Namm 2012 haben sie das Griffin StudioConnect vorgestellt. StudioConnect ist eine Kombination aus Audio Interface und Midi Interface für iPad und iPad 2 und bietet je ein MIDI In und Out, einen regelbaren Kopfhörerverstärker und einen Klinkeneingang mit Vorverstärker für Gitarre und Gesangsowie einen Line-Eingang über Miniklinke. Außerdem haben sie ein einfaches Midi-Interface namens MidiConnect angekündigt, das je einen MIDI In und Out bietet. Zu haben im Frühling für 149 Dollar (StudioConnect) bzw 80 Dollar (MidiConnect). Video nach dem Break.

[via De:Bug]

Weiterlesen

Elevation: Bock auf ein neues Dock? (Video)


Beim ersten iPhone, anno 2007, war das Dock noch im Lieferumfang dabei, später mussten es Abstell- und Einklink-Profis separat erwerben. Das ist bis heute so und ein Dock mittlerweile mindestens ein Stereo-Lautsprecher mit Bluetooth, WiFi-Repeater, Discolicht und UKW-Wecker. Aber wie wäre es denn mit einem Dockdock? Features raus, Qualität rein? Kann man haben. Via Kickstarter hat das Elevation Dock schon die nötige Unterstützung erreicht, bald wird es erhältlich sein. Aus Aluminium soll es sein und sich vor allem damit hervortun, dass man das Telefon problemlos aus der Halterung nehmen kann, ohne dabei das ganze Dock hochzuheben und dann doch beide Hände bemühen zu müssen. Bei 99 Dollar geht's los. Video hinter dem Break.

Weiterlesen

Offizielle Galaxy Nexus Docks tauchen auf (Videos)


Von Samsung gibt es jetzt vier neue Docks fürs Galaxy Nexus bei Mobilefun UK zum Vorbestellen: neben dem klassischen Standard-Dock eine vertikale Variante mit HDMI-Ausgang, ein in beiden Ausrichtungen funktionierendes CarDock fürs Auto und noch eines, mit dem sich ein zusätzlicher Akku laden lässt. Ein offizielles Erscheinungsdatum gibt es noch nicht, die Docks kosten zwischen 15 und 50 £. Videos nach dem Break.




Weiterlesen

Nächste Seite »



Die Neusten Galerien