Weiter zur Homepage

AOL Tech

Nie wieder klicken: Vimeo lässt sich nun auch mit Leap Motion steuern



Der Videodienst Vimeo bietet seit 2010 den Couch Mode an. Damit lassen sich im Fullscreen Videos ähnlich wie bei einem Fernseher einfach als Dauerbeschallung angucken. Nun hat Vimeo angekündigt, dass der Couch Mode von nun an auch den Leap Motion Controller unterstützt. So kann man mit der Hand statt mit Tastatur, Maus oder Fernbedienung das Programm umschalten. Eine Kreisbewegung spult nach vorne, ein Tippen in der Lust startet oder pausiert das Video, ein Swipe skippt zum nächsten.

Weiterlesen

Fin: Gestenkontrolle mit dem Daumenring



Und wieder ein Mal will uns jemand davon überzeugen, dass Gesten der neue Touchscreen sind. Fin, gerade in der Finanzierungsphase auf Indiegogo, ist ein kleiner Ring, der via Bluetooth die Gesten des Daumens in Befehle für beliebige Software übersetzen will. Egal ob Smartphone, Auto oder Fernseher. 5 Befehle sollen sich programmieren lassen, in der Endversion dann vielleicht sogar noch ein paar mehr. Die Batterie von Fin soll mehr als einen Monat durchhalten und mit 80 Dollar kann man im Moment noch dabei sein. Video der Funktionsweise für alle die ihren Daumen als beweglich bezeichnen würden nach dem Break.

Weiterlesen

Ivee Sleek: Sprachgesteuerte Heimautomation in Weckergestalt

SONY DSC


Das, was auf dem ersten Blick aussieht wie ein einfacher Digitalwecker, ist eigentlich eine sprachgesteuerte Heimautomation für WiFi-fähige Glühbirnen, Heizungen und Türen. Ivee Sleek arbeitet mit der Spracherkennung Watson von AT&T. Kommandos wie "Stell die Temperatur auf 23 Grad" sollen genauso möglich sein, wie "Mir ist warm", woraufhin die Klimaanlage angeschmissen wird. Ivee Sleek ist außerdem kompatibel mit Z-Wave-Geräten von Iris. Findet ein erstes Hands-On in der Galerie unten. Weitere Infos hinter der Quelle.

Weiterlesen

Armband MYO ermöglicht Gestenkontrolle über Muskelaktivität (Video)


Was das Controller-Armband MYO des kanadische Start-Up Thalmic Labs kann, seht ihr euch am besten gleich im Video nach dem Break an (falls es bei euch nicht funktioniert, dann hier): Mitgründer Aaron Grant trägt an beiden Armen ein MYO und spielt "Call Of Duty: Ghosts", indem er in der Luft rumfuchtelt - sein Avatar rennt, hockt, springt, feuert Waffen ab und lädt sie wieder auf. CEO Stephen Lake zeigt danach, wie er mit einem Armband Musik abspielt und auf dem iPad eine Slideshow steuert. Damit sind die Möglichkeiten laut Lake aber noch lange nicht erschöpft. Er kann sich MYO auch in den Bereichen Industrieroboter, Raumfahrt und gestengesteuerte Authentifizierung vorstellen.

Das Bluetooth 4.0-Gerät funktioniert dank einem neuen Typ von Biosensor, der kleinste elektrische Impulse in den Muskeln aufzeichnet. Bewegungen des Handgelenks und der Finger können damit als Gesten interpretiert werden, gleichzeitig registrieren ein Beschleunigungsmesser, ein Gyroskop und ein Magnetometer Arm- und Körperbewegungen. MYO soll in der ersten Jahreshälfte 2014 auf den Markt kommen und dann nur noch halb so dick sein. Wer schon jetzt überzeugt ist, kann sich auf der Webseite von Thalmic Labs für 149 Dollar ein Controller-Armband sichern.

Weiterlesen

SteelSeries: Erster kabelloser Game-Controller für iPad



SteelSeries, die sonst eher für PC-Zubehör bekannt sind, haben ihren ersten iPad-Controller vorgestellt. Der Stratus ist der erste kabellose Controller, der mit dem Game Controller-API von iOS 7 kompatibel ist und der erste "Made for iPhone"-Controller, der sich mit dem Apple-Tablet verträgt. Versprochen werden bis zu zehn Stunden Spielzeit, die Verbindung läuft via Bluetooth. Noch gibt es keine konkreten Angaben zum Verkaufsstart. Aber ein kleines Produktvideo gibt es nach dem Break.


Weiterlesen

Palette: Hands-On mit den modularen Controllern



Wer die Nase voll hat, immer alles mit fusseligem Trackpad und On-Screen Bedienelementen zu machen, wird diese modularen Controller von Palette lieben. Nicht nur für Musiker - wie man zu erst denken mag - gedacht, ist das Kickstarter Projekt auch darauf aus z.B. in Photoshop angewendet zu werden. Zurück zur Hardware heisst das Programm, zurück zu den alten Interfaces, nur modularer. Beim Hands-On mit dem Prototyp (Video nach dem Break) stellte sich heraus, wie einfach das Entwickeln von Controller-Layouts ist und dass eine WiFi oder Bluetooth-Version auch in Planung ist.

Weiterlesen

Leap Motion Controller ab sofort in Deutschland und der Schweiz erhältlich


Zugegeben, es war auch bislang kein Problem, den kleinen Gesten-Controller von Leap Motion in Deutschland zu bekommen. Seit gestern aber stehen die Schweiz und Deutschland offiziell auf der Weltkarte. In beiden Ländern hat man sich den MediaMarkt als Launch-Partner ausgesucht: Das betrifft sowohl die Filialen als auch den Online-Shop. 77 Euro werden fällig. Das kleine USB-Gerät verfügt über zwei Kameras und drei Infrarot-Sensoren, so dass man Rechner etc. mit Gesten steuern kann. Im hauseigenen Online-Store warten mittlerweile über 100 optimierte Apps auf den Download.

Weiterlesen

Controller-Knarre Delta Six bringt authentische Sturmgewehrgefühle ins Wohnzimmer (Video)


Dieser Controller verleiht Ego Shootern wohl eine ungeahnte Dimension authentischer Spielgefühle: das Teil sieht nicht nur wie ein Sturmgewehr aus, sondern ermöglicht auch die Steuerung von Games quer über alle Plattformen (PC, Xbox 360, PS 3 und Wii U, Konsolen der nächsten Generation sollen auch unterstützt werden) und zwar auch jenseits vom Zielen/Feuern. Denn dank der Sensorschar des Open-Source-Geräts kann man auch Dinge wie die Änderung der Blickrichtung oder das Nachladen mittels Gesten erledigen - bis hin zum beherzten Kolbenschlag im Nahkampf. Nach zwei Anläufen auf Kickstarter ist Delta Six nun endlich fertig geworden, alle für 159 Dollar vorbestellten Geräte sollen noch vor Weihnachten ausgeliefert werden. Video nach dem Break.


Weiterlesen

iMotion Controller im Video


iMotion ist eine Mischung aus LED-Sensoren, Gyroscope und Accelerometer, die zusammen in jedem Programm die Mouse ersetzen können, aber natürlich auch mehr. Ähnlich wie über Kinect oder Leap Motion lassen sich Spiele so über Handgesten steuern und das ganze ist selbst zu Oculus Rift kompatibel. Als Kickstarter Projekt ist es mit 49$ Einstiegsgeld ziemlich billig, wenn es auf den Markt kommt, soll der Controller aber 79$ kosten. Video in Aktion nach dem Break.

Weiterlesen

Gecko: Bluetooth-Dingens für ein smarteres Smartphone


Gecko nennt sich dieser Bluetooth-gesteuerte Controller für iOS und Android, der seine Bewährungsprobe auf IndieGogo durchläuft. Zum Beispiel kann so die ewige Sucherei nach Portemonnaie, Schlüssel oder Telefon ein Ende finden, aber auch die Kamera ausgelöst werden. Mit Gecko lassen sich aber auch Haustiere besser unter Kontrolle halten oder was auch immer dem findigen Besitzer einfallen mag. Seht ein Demo-Video nach dem Break. Die Kampagne gibt es hinter der Quelle.

Weiterlesen

Haptix verwandelt Oberflächen in Multitouch-Controller (Video)


War ja klar, dass Leap Motion nicht lange alleine in Sachen Gesten-Controller um Kunden buhlen würde. Haptix, ein StartUp aus San Francisco, bitte auf Kickstarter um eure Aufmerksamkeit und 100.000 US-Dollar. So viel benötigt die Firma, um die Produktion anlaufen zu lassen. Der Sensor kann Bewegungen sowohl im freien Raum, als auch auf flachen Oberflächen jeglicher Art tracken.

Weiterlesen

Video: Leap Motion steuert OS-Funktionen von Windows 7 und 8


Eigentlich wollte Leap Motion den Verkaufsstart seines Gesten-Controllers ja bereits am 13. diesen Monats absolviert haben, inzwischen wurde der Termin aber auf den 22. Juli verschoben. In der Zwischenzeit unterhält man das interessierte Publikum dafür mit einem neuen Demo-Video, in dem es um die berührungslose Steuerung auf OS-Ebene geht - bisher standen immer speziellere Anwendungen im Fokus. Im Video nach dem Break ist dagegen fröhliches Scrollen, Klicken und Zoomen in Windows zu bewundern. das dann in den Versionen 7 und 8 des OS möglich sein soll.

[via theverge]

Weiterlesen

Intel kündigt neue Thunderbolt-Version mit 20 GBit/s für 2014 an


Im Rahmen der US-Funkausstellung NAB hat Intel in Las Vegas die nächste Version der Thunderbolt-Schnittstelle angekündigt: die Technik mit dem Projektnamen Falcon Ridge soll die Bandbreite ab 2014 noch einmal verdoppeln, von 10 auf 20 GBit/s in beide Richtungen, was dann simultan 4K-Video-Streaming und -Darstellung ermöglicht. Vorher gibt´s aber noch neue Thunderbolt-Controller von Intel, die DisplayPort 1.2 unterstützen, mit verbessertem Energie-Management aufwarten und niedrigere Herstellungskosten ermöglichen sollen. Video nach dem Break.

Weiterlesen

Controller-Armband MYO erfasst Arm- und Finger-Bewegungen über Muskelaktivität (Video)


Die Firma Thalmic Labs hat ein Controller-Armband entwickelt, das soweit recht vielversprechend scheint: das Gerät in Form einer altmodischen Blutdruckmanschette registriert sowohl die direkten Bewegungen des Arms als auch die Handgesten des Nutzers, wobei letztere über die Muskelbewegungen am Arm erfasst werden, erstere mit einem feinfühligen Beschleunigungssensor. Die Signalaufbereitung erfolgt in der Manschette mit einem ARM-Prozessor samt eigener Energieversorgung, Schnittstelle zum Rest der Maschinenwelt ist eine Bluetooth-Verbindung. Der Controller namens MYO soll Ende des Jahres für 149 Dollar zu haben sein, kann aber bereits vorbestellt werden. Video nach dem Break.



[via macrumors]

Weiterlesen

Lernstift soll Kindern beibringen, richtig und schön zu schreiben (Video)


Der Lernstift soll Kindern das Schreibenlernen (ja, mit der Hand) erleichtern. Der ergonomisch gestaltete, etwas klobig wirkende Stift mit Drucksensor, Bewegungssensoren und Netzwerkmodul soll einerseits Feedback darüber geben, ob das Geschriebene orthografisch und grammatikalisch korrekt ist (Rechtschreib-Modus), aber auch, ob das Kind gerade eine ausgemachte Sauklaue entwickelt (Schönschreib-Modus). Dafür summt und virbriert das Teil, sobald es per Handschrifterkennung Fehlverhalten erkennt, das Geschriebene kann außerdem mit dem Netzwerkmodul an einen Rechner oder andere geschickt werden. Momentan wird gerade ein funktionierender Prototyp entwickelt und die Crowdfunding-Phase hat begonnen: für 500 Euro kann man Anteile des Unternehmens kaufen, aber auch Spenden und Vorbestellungen sind willkommen. Schon im Spätsommer sollen die ersten Exemplare ausgeliefert werden, zu welchem Preis ist aber noch nicht klar. Video nach dem Break.

Weiterlesen

Nächste Seite »



Die Neusten Galerien