Weiter zur Homepage

AOL Tech

Endlich: Uploads zu Google Music über den Chrome-Browser


Googles Synchronisations-Software für Google Music ist mit Sicherheit keine Glanzleistung. "Warum denn nicht über den Browser"?, die oft gestellte Anschlussfrage. Genau das geht jetzt. Aktivieren kann man die Funktion innerhalb des Browsers hier. Danach lässt sich die eigene Musik per Drag&Drop in der Mountain-View-Wolke ablegen.

Auch neu: ein Mini Player und die Möglichkeit, aus dem Web-Interface direkt Downloads zu starten.

Weiterlesen

Mehr Verantwortung: Firefox bekommt neue PlugIn-Verwaltung


Kein Aprilscherz! Ab dem 1.4. müssen installierte PlugIns im Firefox-Browser händisch freigeschaltet werden, die meisten zumindest. Flash zum Beispiel ist ausgenommen, sofern die aktuelle Version installiert ist. Programmierer können außerdem mit Mozilla Kontakt aufnehmen, um einen Platz auf der Whitelist zu ergattern, die die entsprechenden PlugIns weiterhin automatisch am Netz belässt. Bis Ende März bleibt dafür noch Zeit. Die PlugIns auf der Liste bleiben für vier Firefox-Versionen aktiviert, danach muss neu verhandelt werden. Andere Erweiterungen können von Nutzern wieder aktiviert werden, auch Webseiten-spezifisch.

Weiterlesen

WebSID: C64-Synthesizer im Browser spielen


Mit WebSID bringt Igor Zinken den Soundchip des C 64 als Synthesizer in den Browser: Spielen lässt er sich über die Rechnertastatur oder den Touchscreen, inklusive Filter, Hüllkurve und billigem Echoeffekt - sogar das sidtypische Arpeggiatorverhalten wird mit der oberen Tastatur emuliert. Der Sound wird mit der WebAudio API erzeugt. WebSID funktioniert am besten mit Chrome, sollte aber auch mit Safari ab Version 6 laufen. Hier könnt ihr ihn ausprobieren.

[Via De:Bug]

Weiterlesen

Apple bringt Bookmarks in die iCloud


iCloud-Nutzer, die Safari als Browser unter OS X und iOS verwenden, profitieren schon heute von der Bookmark-Synchronisation, Windows-User können für Firefox und Chrome entsprechende Erweiterungen laden, um die Lesezeichen auf mehreren Geräten aktuell zu halten. Aber offenbar will Apple zukünftig sämtliche Lesezeichen auch über das iCloud-Webinterface zugänglich machen. Eine entsprechende Holding Page tauchte gestern bei einigen Usern auch, das vermeintlich neue Feature war in der iCloud App für Windows ebenfalls zu sehen. Keine große Sache, unter bestimmten Voraussetzungen aber doch nützlich. So würden sich Bookmarks auch auf fremden Rechnern oder im Internet-Café nutzen lassen. Mal sehen, wann und ob das Feature freigeschaltet wird.

Weiterlesen

Chrome-Extension: "Okay Google" jetzt auch auf dem Desktop (Video)

Ganz wie in Android 4.4 KitKat könnt ihr jetzt auch auf dem Desktop mit "Ok Google" die Sprachsuche starten. Die Google Voice Search Hotword-Extension für Chrome 31 ist jetzt als Beta verfügbar, wie von Google auf der Google IO 2013 versprochen. Die Vorraussetzung ist wie gesagt Chrome 31, beides findet ihr im Chrome Web Store nach dem Quelle-Link.

Weiterlesen

Internet Explorer bekommt eigene Anime-Heldin à la Sailor Moon



Neue Helden braucht das Internet. Das dachte sich auch Microsoft, die sonst mit ihren Characters nicht immer auf der Höhe der Zeit waren (Wir erinnern uns noch vage an Clippy und Co.). Nun gibt es mit Inori Aizawa die ultimative Internet Explorer-Heldin, die uns vor den bösen Seiten des Internet schützen will. Könnte Sailor Moon sein, ist sie aber nicht. Mal sehen, wie diese Personifikation des Browsers ausgeht. Seht den Clip dazu hier. Liken könnt ihr die ganze Sache hinter der Quelle.

Weiterlesen

Firefox für Windows 8 erscheint im Aurora-Channel mit Touch- und Gesten-Support


Firefox für Windows 8-Tablets kommt später als geplant - der Launch wurde auf Januar 2014 verschoben - aber jetzt ist eine wichtige Hürde genommen. Mozilla bittet zum Test der Preview. Zwar seien die meisten Features des Aurora-Updates (pre-Beta) so gut wie fertig, zugleich sei aber auch klar, dass es noch Bugs gebe. Feedback ist also hochwillkommen. Interessierte können sich hier informieren und die pre-Beta-Version runterladen.

Weiterlesen

Preview des Internet Explorer für Windows 7 ist da


Microsoft hat gestern Abend die Previews des Internet Explorer 11 für Windows 7 freigegeben. Die neue Version des Browsers für das nicht mehr aktuelle Windows basiert auf der Beta für Entwickler, die im Juli veröffentlicht worden war. Auf die finale Version wird man hingegen nicht mehr lange warten müssen: Microsoft spricht von Herbst. Ob der Termin auf den 18. Oktober sein wird, an dem der IE 11 zusammen mit dem Update auf Windows 8.1 veröffentlicht wird, wird nicht bestätigt, scheint aber logisch. Das Update bekommt ihr hinter dem Quelle-Link.

Weiterlesen

Träume werden wahr: Hey Girl tauscht Fotos im Netz mit denen von Ryan Gosling aus


Es gibt Menschen, vorzugsweise Frauen, die können gar nicht genug von Ryan Gosling bekommen. Das dachte sich wohl auch Katherine Champagne, die diese Browserextension für Chrome gebastelt hat. Genug von traurigen News und den grausamen Fotos oder den immer gleichen Facebook-Freunden? "Hey Girl" tauscht jedes Bild einer Webseite mit Fotos von Ryan Gosling aus. Einfach und effizient. Aber unter Umständen auch ein bisschen realitätsfern. Für alle Interessierten, zum Bookmarklet bzw. zur Extension gelangt ihr über die Quelle.

Weiterlesen

Gefährlich einfach: Gespeicherte Passwörter in Chrome finden und auslesen


Alle Browser fragen hin und wieder danach ob sie Passwörter abspeichern sollen, damit es das nächste Mal etwas schneller geht. Irgendwie geht man dann automatisch davon aus, dass der Browser sie so gut versteckt, dass es nicht so einfach ist, sie zu finden. Irrtum, denn zumindest bei Chrome ist es kinderleicht, sich die im Browser gespeicherten Passwörter anzusehen. Das hat der Entwickler Elliot Kember herausgefunden, es muß lediglich die Zeile "chrome://settings/passwords" in Chrome eingegeben werden, schon bekommt man eine Liste mit Passwörtern präsentiert. Wenn man dann noch auf einen der Einträge klickt, lassen sich mit dem Show-Button die Passwörter auch auslesen. Justin Schuh vom Chrome Security Team antwortete darauf etwas flapsig, dass es sowieso mit einfachen Mitteln möglich sei, diese Passwörter rauszufinden, soweit man sich im System eingeloggt habe. Wir empfehlen definitiv bis zum nächsten Update die Finger von der Funktion zu lassen.

Weiterlesen

Camino ist nicht mehr: Browser für Mac gibt auf

Nach zehn Jahren wird der Browser für den Mac Camino nicht mehr weiterentwickelt. Bei vielen war der Browser sehr beliebt, auch wenn er neben Safari, Firefox und Co. immer die kleine Indie-Rolle gespielt hat. Aber die Welt braucht Nischen, auch beim Browser. Aber das scheint ja leider vorbei.

Weiterlesen

Google schaltet die Konversationssuche für Chrome frei


Mit dem letzten Update für die Desktopversion von Chrome auf 27 hat Google jetzt auch die an der Google IO vorgestellte Konversationssuche freigeschaltet. Die kann tatsächlich deutlich mehr als herkömmliche Spracherkennung, denn sie plappert munter los, wenn man auf das Mikrofon-Icon klickt und eine Frage stellt und kann auch auf kontextbezogene Fragen reagieren und sie verstehen. Zum Beispiel reagiert sie auf die Frage "Wer ist die Bundeskanzlerin?" und die nachfolgende "Und wie alt ist sie?" richtig und versteht, dass mit "sie" Angela Merkel gemeint ist, was sich tatsächlich auch noch weiterführen lässt. Leider ist die Funktion momentan nur selten zu erreichen, da hat sich Google wohl ein wenig bei den Kapazitäten verschätzt, denn meistens gibt es die Fehlermeldung "keine Internetverbindung". Aber wenn es funktioniert, dann ziemlich überzeugend.

Weiterlesen

Opera für Android verlässt die Beta, jetzt in Google Play zu haben


Opera für Android mit WebKit hat die Beta verlassen und ist ab jetzt via Google Play zu haben (Quelle-Link). Die offizielle Version ist zwar von der letzten Beta kaum zu unterscheiden, bietet aber wie diese unter anderem die Möglichkeit, die Navigationsleiste zu verschieben, automatischen Textumbruch beim Zommen, Fullscreen-View für aktive Tabs und den Offline-Modus, der Daten so komprimiert, dass sich auch ohne 3G-Verbindung flüssig surfen lässt.

Weiterlesen

Google Hangouts: neuer Fokus auf Messaging, Unterstützung für iOS inklusive


Auch angekündigt während der endlos langen Keynote von Google bei der Entwicklerkonferenz I/O und im Gegensatz zu vielen anderen Neuheiten bereits verfügbar: das neue Hangouts, mobile Apps für Android und iOS inklusive. Google erweitert damit den Funktionsumfang des Videochats um ein umfangreiches Messaging-Paket: ein bislang großer Schwachpunkt bei den Google Apps. Der Nachrichten-Austausch wird um Bilder und Emoticons erweitert und in Unterhaltungen organisiert, die Kontakte des Smartphones integriert. Auf Video kann jederzeit umgeschaltet werden. Android- und iOS-Versionen (auch für das iPad) sind jetzt verfügbar, wer Chrome als Browser verwendet, kann jetzt die entsprechende Erweiterung laden. Was die Tablets unter Android angeht, sei allerdings gewarnt: Einige Geräte, darunter auch das Nexus 7, werden nicht unterstützt.

Voraussetzung für die Nutzung ist natürlich ein Google-Konto.

Weiterlesen

Google portiert sprachgesteuerte Suche für den Desktop, integriert Service in Chrome


Die Spracherkennung von Google Search ist vorbildlich, die vorgelesenen Antworten freundlich und präzise. Jetzt wird dieses Feature von den mobilen Plattformen für den Desktop bereitgestellt und Teil des Chrome-Browsers. Ein einfaches "Ok, Google" soll das bekannte Mikro aktivieren, das einen seine Fragen einsprechen lässt. Wann uns das Feature jedoch zur Verfügung stehen wird, wurde auf der Keynote nicht verraten.

Weiterlesen

Nächste Seite »



Die Neusten Galerien