Weiter zur Homepage

AOL Tech

Smartwatch mit Floppy Disk: Vision des Byte Magazine vom April 1981


Twitter-Nutzer Steven Frank hat ein Cover des Byte-Magazins von 1981 ausgegraben, das einer funktionsgestörten Zeitmaschine entsprungen zu sein scheint: Die Smartwatch ist ein vertrauter Anblick von heute, während die Micro-Floppy-Disk auf die 80er Jahre verweist. An für sich schon ein faszinierendes Bild und erst recht wenn man die Entstehungszeit bedenkt: Die Vision prangte vier Monate bevor IBMs PC präsentiert wurde auf dem Magazin-Cover, das es in voller Größe nach dem Break zu bestaunen gibt.

[via boingboing]

Weiterlesen

Blindenuhr Bradley ist bei Sehenden ein Design-Renner


Ursprünglich hat Designer Hyungsoo Kim die Armbanduhr Bradley für Blinde konzipiert, aber Design und Funktionalität des Teils überzeugen seitdem vor allem Normalsichtige Menschen: bei Kickstarter, wo die Bradley letztes Jahr fast 600.000 Dollar einsammeln konnte, bei den Vorbestellungen der Uhr bei Kims Firma Eone Time und auch im Londoner Design Museum, wo die Bradley als heißer Kandidat für den Preis "Design of the Year" gilt. Aktuell kann man die Uhr über Eone Times US-Site für 195 Dollar vorbestellen, hierzulande soll sie regulär im Laufe des Jahres erhältlich sein. Video nach dem Break.



[via bbc]

Weiterlesen

Teardown: Smartwatch Gear 2 lässt sich erstaunlich gut reparieren


Die Jungs iFixit haben sich Samsungs Smartwatch Gear 2 vorgenommen und dabei erstaunliches entdeckt: entgegen den Erwartungen, dass die auf kleinstem Raum versammelten Komponenten schwer lösbar zusammengeklebt wurden, erweist sich das Innenleben der Schlauuhr als ein Bastlerparadies, in dem sich fast alle Teile problemlos demontieren lassen, am eindrucksvollsten der Akku (siehe Foto oben). Einzig das verklebte Display gibt hier ernsthafte Minuspunkte, insgesamt erreicht die Gear 2 auf der Reparierbarkeitsskala stattliche 8 von 10 Punkten.

[via slashgear]

Weiterlesen

Will.i.am will im Juli eigene Smartwatch zum Telefonieren rausbringen


Will.i.am von Black Eyed Peas versucht es wieder. Nach einem Kamera-Add-On fürs iPhone hat er jetzt in der britischen TV-Show „Alan Carr: Chatty Man" seine eigene Smartwatch präsentiert. Wie er dort behauptet, ist seine schlaue Uhr gleichzeitig auch ein Telefon und kann via Bluetooth Musik abspielen. Da versteht es sich von selbst, dass das namenlose Wunderding auch Twitter, Facebook und Instagram bieten soll. Wie er später über Twitter mitgeteilt hat, wird er sein Wearable noch in diesem Sommer, nämlich im Juli, unter die Leute bringen. Und „really real" soll es sein, betont er in einem zweiten Tweet. Das kann ja heiter werden. Video nach dem Break.

Weiterlesen

TomTom bringt neue GPS-Sportuhren mit integriertem Pulsmesser (Video)


TomTom hat zwei neue GPS-Sportuhren vorgestellt: die Runner Cardio und die Multi-Sport Cardio. Anders als die ursprüngliche Runner Watch bieten diese beiden Modelle nun auch einen integrierten Pulsmesser, der dank optischen Sensoren ein Training bei optimalem Puls möglich machen soll. Läufer können zwischen fünf Intensitätszonen auswählen: Ein akustischer und ein Vibrationsalarm informieren, ob sie schneller oder langsamer laufen sollen. Zudem können sie sich in Echtzeit Puls, Distanz, Tempo und andere wichtige Laufinformationen anzeigen lassen. Weiter zeigen die Uhren in Echtzeit Daten wie Puls, Distanz oder Tempo an. Die Runner Cardio könnt ihr für 269 Euro vorbestellen, die Multisport-Version kostet 299 Euro. Wann sie erhältlich sein werden, ist nicht bekannt. Video nach dem Break.

[Via CNET]

Weiterlesen

Bericht: LG bringt G Watch Ende Juni nach Europa


Als gleichzeitig mit Googles Wearable-Plattform Android Wear auch LGs G Watch und Motorolas Moto 360 vorgestellt wurden, erfuhr man nur wenig über die beiden Smartwatches. Zur Moto 360 gab es später ein Interview mit Designer Jim Wicks, LG hingegen hüllte sich bisher in Schweigen. ComputerBase scheint sich nun aber sicher zu sein, zumindest den Marktstart und die Verfügbarkeit zu kennen: Zwischen Ende Juni und Anfang Juli soll der Verkauf beginnen. Und zwar in Europa - und damit auch in Deutschland - ebenso wie in den USA. Preise nennt der Bericht nicht.

Weiterlesen

G Watch & Moto 360: LG und Motorola bringen noch im Sommer schlaue Android-Armbanduhren


Zusammen mit Googles Wearable-Plattform Android Wear wurden heute auch die ersten beiden Smartwatches vorgestellt, die von den üblichen Hardware-Kandidaten kommen: LG wird mit der G Watch das Basismodell liefern, mit dem sich die (Entwickler)Massen ans "OK, Google" sagen gewöhnen sollen, beginnend irgendwann im "nächsten Quartal". Ebenfalls im Sommer soll auch Motorolas Android-Smartwatch namens Moto 360 kommen, die sich alle erdenkliche Mühe gibt, wie eine klassische Armbanduhr zu wirken und daher auch mit Gestenkontrolle aufwarten dürfte - Abwarten. Video nach dem Break.


Weiterlesen

Google Smartwatch: Spezifikationen tauchen auf


Und hier mal wieder eine Meldung aus dem Hause @evleaks: LG wird demnach, wie bereits vermutet, Googles Smartwatch herstellen, und sie wird ein 1,65 Zoll großes LCD-Display mit einer Auflösung von 280 x 280 Pixeln besitzen. Weiter sind angeblich 512MB RAM und 4GB interner Speicher mit an Bord. Die Prozessorfrage sei hingegen noch nicht entschieden.

Android-Chef Sundar Pichai hat kürzlich auf der SXSW-Konferenz angekündigt, dass Google demnächst ein Android-Software Development Kit für Wearables veröffentlichen will. Spekuliert wird, dass die Präsentation einer Smartwatch auf der Entwicklerkonferenz Google I/O im Juni folgen wird.


Weiterlesen

Kirf mit langer Leitung: der Galaxy Gear Klon (Video)


Es hat wirklich gedauert, bis sich die Industrie für Fakes in China auf Smartwatches eingespielt hat. Jetzt aber ist man dabei und als erstes gibt es diese wundervoll nachgeahmte Galaxy Gear von Podoor mit dem Namen PW305. Linuxbasiert und mit allen Features einer nachgebauten Smartwatch. Video nach dem Break. Zu Nebenwirkungen fragen sie bitte ihren Arzt oder Apotheker.

Weiterlesen

Pebble Smartwatch: App Store für Android ist da


Für iOS-Nutzer gibt es den Pebble Smartwatch App Store schon seit Anfang Februar. Nach der Beta und wochenlangem Warten steht nun endlich auch die fertige Version 2.0 für Android bei Google Play zum Download bereit. Außerdem kündigt Pebble gleich mehrere neue Partner an: Neben Mercedes-Benz, Yelp und Foursquare sind jetzt auch eBay, Evernote und Time Warner Cable mit an Bord. Zum Update bitte hier entlang, und ausführlichere Informationene gibt es hier im hauseigenen Pebble-Blog.

Weiterlesen

HereO: Kinder mit putziger GPS-Uhr an die Leine legen



Ja, es ist mal wieder soweit. Eine neue Uhr für Kinder ist auf dem Markt, die ihre Wege auf Schritt und Tritt überwacht. Die harmlos aussehende HereO Uhr mit einem lausigen LCD Display soll Eltern für nur 99 Dollar ermöglichen, Sicherheitszonen einzurichten, deren Verlassen automatisch eine Meldung verursacht. Messages und Richtungsanweisungen über eine App für das Kind sind auch drin, damit es wieder nach Hause findet, falls es sich wirklich mal verlaufen haben sollte. In den USA soll der Service dazu dann 5 Dollar im Monat kosten. Das ganze ist gerade in der Finanzierung auf Indiegogo.

Weiterlesen

Bericht: Apple öffnet Siri für Apps von Drittanbietern - Grund: die iWatch


The Information berichtet (Abo erforderlich), dass Apple die hauseigene Sprachsteuerung Siri (gerade mit CarPlay ins Auto eingezogen) für Entwickler öffnen will. Neben einer generellen Verfügbarkeit in Nicht-Apple-Apps, die allen Nutzern von iPhone und iPad zugutekommen würde, habe man in Cupertino vor allem die iWatch, also Apples Smart Watch, im Blick, die vor allem mit der eigenen Stimme bedient werden soll, heißt es weiter. Apple will den geringen verfügbaren Platz auf dem kleinen Display der Armbanduhr offenbar clever verwalten. Je nach User-Verhalten sollen bestimmte Apps erscheinen, beim schnellen Laufen zum Beispiel unterschiedliche Fitness-Apps. Siri startet dann das gewünschte Programm und hilft bei der Navigation in der App.

Der oben gezeigte Entwurf der iWatch ist von Todd Hamilton.

Weiterlesen

Preise von Samsungs neuen Smart Watches stehen fest


Zumindest behauptet das SamMobile. Laut der Webseite soll die Gear 2 299 Euro kosten, genau soviel also wie die Galaxy Gear, die Samsung zur IFA 2013 vorgestellt hatte. Die kameralose Gear Neo und das Fitness-Armband Gear Fit sollen 199 Euro kosten. Die Preise stammen aus den Niederlanden, sind also ein guter Anhaltspunkt für Deutschland.



Weiterlesen

Creoir Ibis: Erst Armbanduhr, dann smart (Hands-On)


Wer sagt eigentlich, dass eine Smart Watch nicht mehr aussehen darf, wie ... ihr wisst schon ... eine Armbanduhr? Creoir, eine Designschmiede, die zum Beispiel für Nokia und Jolla arbeitet, versucht sich mit Ibis an genau dieser Herangehensweise. Erst kommt die Uhr, dann der Rest. Ibis ist zweigeteilt: Oben sitzt ein normal "tickendes" Zifferblatt, darunter das Display für den Rest. geht aktuell mit Ibis

Als Betriebssystem kommt Android zum Einsatz, angedacht sind außerdem WiFi- und Bluetooth-Konnektivität, USB und ein Beschleunigungssensor. Ob Ibis je zum echten Produkt wird, bleibt abzuwarten. Den Ansatz finden wir aber unterstützenswert. Am Design sollte man allerdings noch ein bisschen arbeiten.

Weiterlesen

Samsungs neue Wearables: Gear 2, Neo und Fit im Hands-On (Video)



Mittlerweile sind die Smartwatches von Samsung erwachsen geworden. Das merkt man ihnen deutlich an. Tizen machte möglich. Gleich drei neue Smartwatches zeigte Samsung heute. Galaxy Gear 2, für die eher modisch orientierten, das funktionalere Gear Neo und den Fitness Gear Fit. Weiter im Text und Video nach dem Break.



Weiterlesen

Nächste Seite »



Die Neusten Galerien