Weiter zur Homepage

AOL Tech

Ji-Hun Kim
- http://

Schocker: Games auf iOS werden kaum gespielt


Die Analytiker von der Firma Swrve, die auf Apps spezialisiert sind, haben eine Studie zum Spielerverhalten von Freemium-Spielen auf iOS veröffentlicht. So wie hier dargestellt, spielen die wenigsten User ein Spiel wirklich intensiv. So verbleiben gerade mal 34 Prozent der Games auf dem Gerät nach gerade mal einem Tag. 94,5 Prozent der Games werden nach 30 Tagen gelöscht. 19,3 Prozent spielen ein neues Spiel nur ein einziges Mal. Seht die vollständige Grafik nach dem Break.

[via ifun]

China mal wieder so viel weiter: Selfie-Apps mit Marken-Showoff



Einfache Selfies, seien wir ehrlich, sind mittlerweile ganz schön dröge und auch ein bisschen langweilig geworden. Für die richtige Selbstinszenierung bedarf es mehr als nur ein Foto. In China ist man da schon ein ganzes Stück weiter. Apps wie Pinco oder Nice erlauben nämlich neben der selbstgeschossenen Visage, Markennamen an Kleidung und Besitz zu pinnen. Fantastisch. Da darf sich jeder wie ein Modestar fühlen. Immer schön auf dicke Hose und Geldbeutel machen, was wird das für einen Spaß machen.

[via Tech in Asia]

Heartbleed Detector: Sicherheitsdiagnose für Android


Die OpenSSL-Sicherheitslücke Heartbleed war eines der Themen der vergangenen Tage. Scheinbar zieht es weitere Kreise als ursprünglich vermutet. Die Firma Lookout hat nun für Android den Heartbleed Detector herausgebracht. Eine kostenfreie App, die überprüft, ob das jeweilige Device anfällig ist oder nicht. Leider bleibt es "nur" bei der Diagnose. Download hinter der Quelle.

[via Android Authority]

Neuer Godzilla-Trailer macht Vorfreude nur viel schlimmer



Spätestens jetzt dürfte klar sein, dass Godzilla einer der Blockbuster des Jahres werden dürfte. Das japanische Urmonster hatte in seiner langen Geschichte wohl noch nie die Möglichkeit derart epochal die Welt in Schutt und Asche zu legen. Mit dem neuesten Trailer gibt es erstmalig einen näheren Blick auf das Ungetüm. Effekte, Sounds, Hauptdarsteller, klingt alles sehr schlüssig. Wir freuen uns. Trailer nach dem Break.

Samsung-Prototyp mit 2K-Display aufgetaucht



Als Samsung das Galaxy S5 vorgestellt hat, waren einige enttäuscht, dass das Display "nur" Full HD unterstützt. Man hatte sich wohl ein QHD-Bildschirm gewünscht. Das könnte sich mit diesem Modell ändern. Man munkelt, es könnte sich im eine neue Premium-Linie im Galaxy-Sortiment handeln. Dieses Gerät mit einem 2K-Display versteckt sich zwar noch in einem langweiligen Dummy-Case, lässt aber Spekulationen aufwirbeln, was für eine Art Gadget sich zwischen dem S5 und dem Note 3 positionieren könnte. Es sei denn, es handelt sich um einen Prototypen des Note 4, was genau so möglich ist. Eines ist aber gewiss: über mehr Pixel dürfen wir uns in Zukunft so oder so freuen.

Tetris an Hauswand: 29 Stockwerke, immer noch wenig Pixel


Das große Spiel Tetris feiert dieses Jahr seinen dreißigsten Geburtstag. Auf der Philly Tech Week wurde zu diesem Anlass das 29-stöckige Cira Centre mit dem Puzzlegame bespielt. Fast in der ganzen Stadt konnte man dem Tetris-Treiben zuschauen, was ihr in dem Video hinter dem Break nachschauen könnt.

Immer schön draufhalten: Livestream entwickelt App für Google Glass



Livestream, die populäre Livevideo-Webplattform hat eine App für Google Glass entwickeln. Damit soll das Streamen von Konzerten und anderen Events noch viel einfacher werden. Da haben wir es also endlich. Der User als permanenter Kameramann. Lifecaster freuen sich bei so einem Tool genauso wie Überwachungsinstitutionen. Googles Brille reagiert einfach auf den Befehl "Livestream" und schon kann der Stream beginnen. Wir sind fasziniert wie ein bisschen verunsichert. Video hinter der Quelle.

Apple vor einem Jahr: "Kunden wollen Dinge, die wir nicht haben"


2013, vor ziemlich genau einem Jahr gab es ein internes Meeting bei Apple, bei dem es um die Pläne der Firma für 2014 ging. Die Seite Recode hat eine Präsentation geleakt, die ihr hier hinter der Quelle findet. Darunter befindet sich eine Folie mit dem Eingeständnis, dass offensichtlich Techkunden sich Dinge wünschen, die Apple nicht anbieten kann. Diese wollen vor allem eine Sache. Große Displays für wenig Geld. Eine Strategie, die Cupertino lange ignoriert hat. Darunter auch der Kommentar, dass Android-Hersteller eine "obszöne" Summe für Werbung ausgeben würden. Womit wohl nur die besten Freunde von Samsung gemeint sein können.

[via Recode]

Gemunkel: Yahoo soll eigene TV-Serie planen, ganz wie Netflix und Amazon



TV-Serien sind die neuen Social Networks, könnte man meinen. Nachdem Amazon angekündigt hat, eigene Serien in der Tradition von Netflix' House of Cards zu produzieren und auch Microsoft in den Ring mit einsteigt, lässt es sich wohl auch Yahoo nicht nehmen, eigenen Content zu machen. Der WSJ berichtet, dass auf dem demnächst erscheinenden Yahoo-Videoservice eine Sitcom erscheinen soll, die von Yahoo finanziert und produziert wird. Zehn Folgen sollen gefilmt werden, zu einem Budget zwischen 700.000$ einigen Mio.$ pro Folge. Am 28. April will man auf einem speziellen Event mehr über das Format verraten.

eBay plant die neue Zukunft des Shoppens, nennt sich Zero Effort Commerce


eBay hat eine Vision für den Einkauf der Zukunft. Die natürlich auf Basis von Smart-Devices läuft. Laut eines Berichts von TechCrunch sollen bereits Apps für Samsungs Galaxy Gear und Pebble existieren. Das Stichwort lautet Zero Effort Commerce, kurz ZEC, und will dank diversester Sensoren, Augmented Reality und Personalisierung das Einkaufen so gestalten als wäre es nichts. ZEC will irgendwann einfach wissen, was du einkaufen willst. Antizipatorisches Shoppen dank elektronischer Haushaltshilfe. Eine Art Rosie aus den Jetsons kommt dann vielleicht doch noch auf uns zu.

Eton Thor: Chinesisches Supersmartphone mit 5.000 mAh-Batterie


Ohne auch nur eine Sekunde dieses Handy in der Hand gehabt zu haben, das chinesische Eton Thor könnte eines der Smartphones des Jahres werden. Der Grund ist ziemlich einfach. Es ist nicht der CPU von MediaTek (MT6592) mit acht Kernen (auch wenn das genauso eine Weltpremiere ist), der die Sache so sensationell macht. Es dürfte wohl der knackige Akku mit 5.000 mAh sein. Ihr habt richtig gelesen. 5.000. Und das bei einer Gerätedicke von gerade mal 9mm. Das soll für 1.100 Stunden Standby sorgen (46 Tage). Zum Vergleich: das iPhone 5s hat 250 Stunden. Auch wenn dieses Smartphone es wahrscheinlich nie nach Europa schaffen wird, es zeigt, dass das tägliche Aufladen endlich ein Ende haben könnte.

[via Phone Arena]

Spielberg, Silverman und Halo: Microsoft produziert sechs TV-Serien für Xbox und Co.


Laut eines Berichts von Bloomberg plant Microsoft, eigene TV-Serien zu produzieren. Xboxs TV-Studio-Sparte, die von der früheren CBS-Managerin Nancy Tellem geleitet wird, hat verkündet, dass man mindestens sechs Formate in der Produktion hätte. Darunter eine Sketch Show mit Sarah Silverman, eine Stop-Animation von Seth Green, eine Halo-TV-Serie produziert von Steven Spielberg und Every Street United, eine Fußballserie, die zur WM in Brasilien starten soll.

Mobile Orchestra: 30 Jahre Handys im Ensemble



Der koreanische Netzbetreiber SK Telecom macht nun seit 30 Jahren im Bereich Mobilnetz und feiert das mit einer Kampagne. So wurden viele, viele alte Handys zusammengebracht, um den Jingle der Firma mit alten Ringtones nachzuspielen. Fertig ist das Mobile Orchestra. Sehr putzig und ziemlich funky, ehrlich. Video nach dem Break.

Controller-Hack: Xbox One-Joypad trifft Rennlenkrad



Der Gamer und Bastler [tEEonE] ist ein passionierter Forza 5-Spieler und wünschte sich nichts sehnlicher als das Xbox One-Game mit einem Lenkrad zu spielen. Also hackte er einen Xbox One-Controller mit einem Simraceway SRW-1-Lenkrad mit Hilfe von Arduino zusammen und siehe da, das Ergebnis funktioniert einwandfrei, wenn auch optisch das noch nicht wirklich nach Endkundenware aussieht. Darum soll es auch nicht gehen. Seht ein Video dazu nach dem Break. Die Anleitung gibt es hinter der Quelle.

[via Hack a day]

Ultrakam: App will aus iPhone noch bessere Videokamera machen


Smartphones sind prima für kleine Filmchen. Für professionelle Anwendungen taugen iPhone und Co. allerdings nicht wirklich, wenn auch neue Modelle von Samsung und Sony mittlerweile mit 4K-Videos kommen. Ultrakam ist die erste iOS-App für die 2K-Videos erlaubt (2240x1672 in 24fps). Neben der besseren Bildqualität gibt es diverse Filmmodi, die sich vor allem auch an Filmemacher widmet. Bis zu 10fache Zeitlupe wird angeboten, aber auch Timelapse-Modi, Stills, Farbkorrektur und Share-Funktionen. Die App kostet 6,99 Dollar. Seht ein Demovideo nach dem Break.



Die Neusten Galerien