Alexa kann neuerdings auch das schlaue Thermostat Nest ansteuern. Wenn es in der guten Stube zu warm oder zu kalt sein sollte, braucht man Amazons Sprachassistentin nur kurz den entsprechenden Befehl zuzurufen und sie regelt die Temperatur wie gewünscht.

Damit löst Amazon ein Versprechen ein, dass es bei der Erweiterung der Alexa-Familie um Tap und Dot gemacht hatte. Wie schon der lauschende Lautsprecher Echo, der in Deutschland nach wie vor nicht erhältlich ist, können nun auch diese beiden kompakteren Modelle zur Kontrolle von Nest dienen.

In den USA scheint Echo sehr gut zu laufen - Google tüftelt angeblich bereits an einem Konkurrenzprodukt.

 

Nest-Thermostate hören jetzt auf Amazons Alexa