Es scheint als würde der Kampf von Apple gegen das FBI jetzt zumindest schon mal Auswirkungen auf den Veröffentlichungstermin der neuen Geräte haben. Eigentlich geplant am 14. oder 15. soll nach Informationen von Re/Code und Buzzfeed die Keynote auf die Woche darauf verschoben werden. Vermutlich am 21. März also sind die neuen Geräte zu erwarten, aber auch das wäre ein merkwürdiges Datum, denn einen Tag danach ist die Anhörung beim FBI.

Ein weiterer kleiner Leak scheint darüber hinaus zu bestätigen, dass das iPhone SE, wie es ja jetzt wohl heißen soll, kein Force Touch bekommt.

 

Apple Vorstellung von iPhone SE und iPad Pro mini vermutlich eine Woche verschoben