Vor exakt 163 Tagen präsentierte Gigaset seine ersten eigenen Smartphones, die ME-Serie. Danach dauerte es 76 Tage, also drei Monate, die zumindest ein Gerät dann auch tatsächlich verfügbar war. Heute, weitere 87 Tage später, wagt sich das zweite Modell auf den Markt.

So wird das nichts, Gigaset.

Nachdem das deutsche chinesische Unternehmen mit dem mittleren der drei MEs im November gestartet war, gibt es ab heute auch das ME Pro. Mit 5,5"-Display, 20-Megapixel-Kamera (inklusive optischer Bildstabilisation), einem Snapdragon 810 als Prozessor, einem 4.000 mAh starken Akku und Platz für zwei SIM-Karten. Auch an Bord: Sensoren für Fingerabdruck und UV-Einstrahlung sowie ein Herzfrequenzmesser. Gigaset ruft 550 Euro für das Smartphone auf. Und verrät weiterhin nicht, wann denn das 350 Euro teure ME Pure, das Einsteiger-Modell des Trios, erhältlich sein wird.

Nein, so wird das wirklich nichts, Gigaset.