Ein unbemanntes, elektrisches, autonomes Luftfahrzeug - dazu, und nicht zu den ferngesteuerten Multiopter, kann man auch Drohne oder UAV* sagen - ist erfolgreich bei 75 km/h auf dem erheblich vergrößerten Dach eines fahrenden Autos gelandet, meldet das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR). Das ist praktisch aus einem einfachen Grund: So kann man das Landefahrwerk weg lassen und Gewicht und Komplexität einsparen.

Funktioniert über eine nach unten gerichtete Kamera, die zwei DataMatrix-Codes auf dem Autodach erkennt und zur Orientierung nutzt. Video nach dem Break.

*oder ULF, unbemanntes Luftfahrzeug?

 

Drohne landet auf fahrendem Auto