Das russische Unternehmen hinter dem ungewöhnlichen Smartphone YotaPhone hatte die Marktreife und die Verfügbarkeit bereits für die zweite Jahreshälfte 2013 angekündigt, jetzt wurde der Termin für Deutschland auf November konkretisiert. Das bestätigte ein Unternehmenssprecher gegenüber Golem auf der IFA. 500 Euro soll das Smartphone kosten, das zunächst nur über Online-Shops, später jedoch auch über Einzelhändler verkauft werden soll.

Das YotaPhone ist auf der Vorderseite mit einem 4,3"-LCD-Display ausgestattet, auf der Rückseite mit einem gleich großen E-Ink-Display. Letzteres kann zum Anzeigen von Benachrichtigungen verwendet werden, aber auch für E-Books und beispielsweise Google Maps. Apps können zwischen beiden Displays problemlos übergeben werden. Das Smartphone läuft mit Android 4.3, hat Bluetooth 4.0, WiFi, GPS und LTE.

Hands-On: YotaPhone

Alle Bilder ansehen

30 BILDER

0 KOMMENTARE

YotaPhone: Android-Smartphone mit zweitem E-Ink-Display kommt im November nach Deutschland