Wir fragen einfach mal in die Runde: Macht ihr noch Notizen auf Papier oder schon auf Tablet oder Smartphone? Oder anders gefragt: S Pen, Livescribe oder einfach der gute alte Kugelschreiber? Denkbar und machbar ist ja mittlerweile vieles und muss auch kein entweder oder sein. Smarte Stifte, smartes Papier oder eben doch der Stylus auf dem Display. iSketchnote geht wieder einen anderen Weg. Das Projekt, das jetzt auf Kickstarter um eure Unterstützung wirbt, ist eigentlich nur eine Schutzhülle für das iPad im Büro-Look: links das Tablet, rechts der klassische Notizblock. Unter dem Block aber verbirgt sich ein Reihe von Sensoren, die eure Texte, Bilder und Notizen aufnehmen, digitalisieren und auf dem iPad darstellen. Zeitverzögerung: 50 Millisekunden.

Sogar unterschiedliche Stiftfarben sollen dank Magneten erkannt werden. Das Tolle ist, dass man das iPad gar nicht immer dabei haben muss. Das Board verfügt über einen Slot für eine SD-Karte und kann so rund 100 Seiten direkt abspeichern und erst später synchroniseren. Das Fragliche ist, ob man das wirklich braucht. Die Kampagne läuft noch bis zum 10. Oktober, ist jedoch bereits jetzt komplett finanziert. Im Mai 2014 soll ausgeliefert werden. Dank Bluetooth soll in einem weiteren Schritt nicht nur mit dem iPad sondern auch mit Mac und Windows gearbeitet werden können. Video hinter dem Klick.

1 KOMMENTAR

iSketchnote: Auf Papier schreiben, auf iPad fertigstellen (Video)
Thread abonnieren

Leserkommentare (Seite 1 von 1)