Intel-Chef Bryan Krzanich hat auf dem Intel Developer Forum (IDF) in San Francisco den bislang kleinsten Chip seines Konzerns vorgestellt, den Quark X1000. Einsatzgebiet des SoC (System-on-a-Chip) sind "intelligente", vernetzte Geräte, die unter dem Stichwort "Internet der Dinge" fungieren, etwa Wearables wie Datenbrillen und Smartwatches oder Haushaltsgeräte. Der Prozessor des Quark X1000 hat nur noch ein Fünftel der Größe von Intels Mobilchip Atom, aber vor allem hat nur ein Zehntel von dessen Strombedarf. Um die Entwicklung des Internets der Dinge voranzutreiben will Intel nun Referenz-Designs potentieller Quark-Geräte entwickeln, diese aber nicht selbst herstellen und vermarkten.

[via theverge]

2 KOMMENTARE

Intels kleinster Chip heißt Quark und soll das Internet-der-Dinge beflügeln
Thread abonnieren

Leserkommentare (Seite 1 von 1)