Weiter zur Homepage

AOL Tech

Drama bei HTC: Top-Manager und -Designer verhaftet, Verdacht auf Untreue, Betrug & Geheimnisverrat


Taiwan wird derzeit von einer Affäre bei HTC erschüttert, die schwer ins melodramatische lappt: Führende Produktmanager und Designer sollen das Unternehmen mit getürkten Aufträgen um 334.000 Dollar betrogen haben, die scheinbar als Startkapital einer neuen Firma namens Xiaoyu dienen sollten, die die HTC-Mitarbeiter bereits gegründet haben - angeblich standen sie nun kurz davor, bei HTC zu kündigen und sich mit Firmengeheimnissen im Gepäck selbstständig zu machen. Hauptverdächtige sind dabei HTCs Vizechef für Produktdesign, Thomas Chien (im Bild oben), der Chef der Forschungs- und Entwicklungsabteilung, Wu Chien Hung, und der Chef des Design Teams, Justin Huang. Nun wurde das Trio und eine Reihe vermeintlicher Komplizen medienwirksam verhaftet, dazu teils ihre Büros und Wohnungen durchsucht, anschließend wurden Chien und Wu in Untersuchungshaft genommen, während die anderen HTC-Mitarbeiter gegen Kaution auf freien Fuß gesetzt wurden. Trotz dieser Maßnahmen könnte der gravierendste Schaden für HTC bereits irreversibel sein: angeblich wurden Details zum kommenden Sense 6.0 UI zu Xiaoyu in China transferiert. Wie sich das Drama im chinesischen TV darstellt: im Video nach dem Break.


Passende Beiträge

Thread abonnieren

Leserkommentare (Seite 1 von 1)



Die Neusten Galerien