Der DDJ-WeGO von Pioneer scheint zahlreiche Abnehmer gefunden zu haben; jetzt geht die Geschichte des kompakten DJ-Controllers weiter. Mit Fokus auf iOS. iPhone oder iPad lassen sich auf der Rückseite praktisch parken und - Bonus! -: Ein Lightning-Kabel ist im Lieferumfang enthalten. Wer also auf Traktor setzt, kann die Native-Instruments-Software gleich auf drei Geräten über den Controller laufen lassen: Handy, Tablet und Rechner. Der DDJ-WeGO2 versteht sich mit jedweder Software, Neulinge im Auflege-Business können mit Virtual DJ LE erste Erfahrungen sammeln, das Programm gibt es ebenfalls gratis dazu.

Die Hardware selbst bietet keine Überraschungen: zwei Jogwheels, Crossfader, diverse Cue-Buttons und Regler für Effekte etc. stehen zur Verfügung. Und ein Audio-Interface ist auch mit an Bord. Im Oktober ist mit dem Controller zu rechnen, der Preis wird bei rund 430 US-Dollarn liegen. Das ist ein Tick mehr als die erste Version. Dafür kann man zwischen drei Farben wählen (weiß, schwarz und rot) und allein das Lightning-Kabel ist ja schon was wert. Bleibt die Frage: Ist der DDJ-WeGO2 hip genug?

0 KOMMENTARE

Pioneer DDJ-WeGO2: neuer DJ-Controller mit iOS im Fokus