Weiter zur Homepage

AOL Tech

iPad App Planetary offiziell zu (Design-)Kunst erklärt, Museum kauft Code


Das renommierte Cooper-Hewitt National Design Museum in New York hat eine Software in seine Sammlung - die weltweit zweitgrößte für Design- und Kunstgewerbe - aufgenommen und dazu auch den Quellcode erworben, der dadurch einerseits den Status eines Exponats erhält, gleichzeitig aber auch mit Open-Source-Lizenz allgemein zugänglich gemacht werden soll. Beim wohl ersten Quellcode, der amtlich und offiziell als Kunst gelten darf, handelt es sich ausgerechnet um eine iPad App, wenn auch eine ohnehin bemerkenswert feine: Planetary stellt die eigene Musikbibliothek als Galaxie dar, wobei Künstler zu Sternen, Alben zu Planeten und Tracks zu Monden werden. Video nach dem Break.

[via theverge]

Passende Beiträge



Die Neusten Galerien