Der Verein Definetz hat zusammen mit der Firma Height Tech eine Drohne entwickelt, die schnellstmöglich einen Defibrillator vor Ort bringen kann, um die Reanimation nach einem plötzlichen Herztod zu unterstützen. Der Defikopter könnte in abgelegenen/schwer zugänglichen Gegenden zum Einsatz kommen, der Oktocopter-Einsatz soll dabei durch eine passende Notfall-App ausgelöst und automatisch abgewickelt werden: in einem Radius von 10 Kilometern soll der Defikopter durch GPS geleitet mit 70 km/h an den Ort des Geschehens sausen. Nutzer des Systems für rund 20.000 Euro scheint es unterdessen noch nicht zu geben, Golfplatzbetreiber scheinen uns aber heiße Kandidaten.

[via mittelbayerische]

8 KOMMENTARE

Defikopter: Drohne liefert Defibrillator zur Reanimation nach plötzlichem Herztod
Thread abonnieren

Leserkommentare (Seite 1 von 1)