Das Problem oberirdischer Stromleitungen haben wir hierzulande zwar nicht, aber in Japan und den USA ist der Großteil des Stromnetzes oberirdisch und die Instandhaltung relativ umständlich. Zum Prüfen der Stromleitungen gibt es zwar angepasste Bots, die sind aber größtenteils komplex und teuer, alternativ werden die Stromleitungen auch mit Hubschrauber und Infrarot-Kameras untersucht. Nick Morozovsky von der UC San Diego hat mit dem Skysweeper jetzt einen recht einfach und billig gehaltenen Bot entwickelt, der sich mit seinen zwei Armen wie eine Raupe an Leitungen und Seilen fortbewegen kann und von einem Motor angetrieben wird, der im "Ellbogen" sitzt. Hindernisse wie Verzweigungen überwindet er mit kurzem Ablösen eines Arms, über Induktionsspulen könnte er seinen Strom direkt aus den untersuchten Leitungen beziehen. Video nach dem Break.

[via Physorg]


4 KOMMENTARE

Raupenähnlicher Skysweeper-Bot hangelt sich an Stromleitungen entlang (Video)
Thread abonnieren

Leserkommentare (Seite 1 von 1)