Wer schon immer mal auf den Fuji wollte, kann sich jetzt sofort auf den virtuellen Weg machen: Google hat den spacigen Street View-Rucksack Trekker auf Japans höchsten und heiligen Berg geschleppt, der seit Juni 2013 zudem von der UNESCO als Weltkulturerbe gelistet wird. Entlang der beliebten Yoshida-Route und um den Vulkankrater herum entstanden 14.000 Panormafotos. Die muskelschonende und vor allem einsame Fuji-Besteigung könntet ihr klassisch entweder auf der letzten mit dem Auto zu erreichenden Station (Gogōme, 五合目, 2300 m) beginnen, oder ihr mischt euch gleich auf dem Gipfel (3776 m) unter die Massen.

0 KOMMENTARE

Weite Aussicht, aber ganz schön eng hier: Google Street View auf dem Fuji