Tüftler vom Virginia Military Institute (VMI) haben einen Anti-Zecken-Roboter ausbaldowert, der ein abgestecktes Terrain zu 75 bis 100 Prozent von den lästigen, blutsaugenden Ektoparasiten befreien können soll, wobei es allerdings noch recht umständlich zugeht: derzeit muss man nämlich zunächst einen perforierten Schlauch verlegen, aus dem CO2 strömt, was dann zusammen mit dem vorbeifahrenden Bot genug Mimikry darstellt, um den Zecken einen potentiellen Wirt vorzutäuschen. Solchermaßen angelockt, bleiben die Insekten an den giftgetränkten Stoffstreifen hängen, die der Bot über den Rasen zieht. Video nach dem Break.

[via gizmag]


WSLS 10 NBC in Roanoke/Lynchburg Va

0 KOMMENTARE

Anti-Zecken-Roboter setzt auf Mimikry, reduziert Gifteinsatz (Video)