Auch wenn für unseren Alltag solch ein Konzept vielleicht nicht alltagstauglich erscheint, in vielen Gegenden dieser Erde, ist die Gefahr Opfer eines Terroranschlags zu werden ein immerzu präsentes Thema. Die Designerin Hila Raam aus Israel hat aus diesem Grund, diesen Rucksack entwickelt. Rhino Skin besteht aus Kevlar, ein Material, das auch für kugelsichere Westen benutzt wird. Bei einem Notfall lässt sich relativ schnell eine Kapuze ausziehen. Legt man sich dann auf den Boden, sollen zumindest der Oberkörper und die inneren Organe, wie auch der Kopf vor Splitterteilen geschützt werden. Seht mehr dazu in dem Video nach dem Break.

Rhino Skin

Alle Bilder ansehen

5 BILDER



[via dezeen]


1 KOMMENTAR

Rhino Skin: Rucksack aus Kevlar soll vor Attentaten schützen
Thread abonnieren

Leserkommentare (Seite 1 von 1)