Weiter zur Homepage

AOL Tech

Russische Werft plant schwimmendes Atomkraftwerk, erster Stapellauf 2016


Auf der Maritime Defence Show in Sankt Petersburg, einer militärischen Schifffahrtsmesse, hat Aleksandr Voznesensky, Chef der Werft Baltic Plant, den Bau von schwimmenden Atomkraftwerken angekündigt. Dabei sind Pläne angeblich schon weit gediehen, bereits 2016 soll der erste Atomkraftdampfer vom Stapel laufen. Das mobile Kraftwerk soll 70 MW erzeugen und damit genug Saft für eine Stadt mit 200.000 Einwohnern. Einsatzgebiet des schwimmenden Atomkraftwerks bzw. einer entsprechenden Flotte soll die Energieversorgung in unwirtlichen Gegenden sein, an denen kurzfristig hoher Bedarf besteht, alternativ kann das Schiff aber auch als Entsalzungsanlage mit einer Tageskapazität von 240.000 Kubikmetern genutzt werden. Und natürlich soll die wunderbare Welt der mobilen Reaktoren wahnsinnig sicher sein, angeblich kann da rein gar nichts passieren, egal ob das Boot von einem Tsunami erwischt wird oder es mit vorwitzigen Felsen kollidiert. Da sind wir aber beruhigt.

[via gizmodo]

Passende Beiträge

Thread abonnieren

Leserkommentare (Seite 1 von 1)



Die Neusten Galerien