Es gibt Menschen, die lernen es nie. Wenn man ein Video mit dem Smartphone macht, macht es wenig Sinn das Telefon im Portrait-Modus zu halten, so wie man es vielleicht vom Fotos machen gewohnt ist. Aber wie immer das gleiche Bild. Videos auf YouTube und Facebook mit gefühlten 8.000 Prozent schwarzem Rand außenrum. Dass dieses Phänomen scheinbar nicht nur uns ärgert sondern auch einige kreative Videomacher, zeigen diese beiden Clips. Das erste, eine gar nicht so schlecht gesungene TLC-Coverversion von "No Scrubs", das zweite, eine Puppetmastaz-mäßige Performance mit Handpuppen und krudem Beat. Die Message bleibt die selbe: Leute, Smartphone quer halten beim Filme machen, kann so schwer doch nicht sein ... Videos nach dem Break.

[via Phone Arena]


1 KOMMENTAR

Niemals Portrait: Zwei Musikclips über das größte No-Go der Smartphonevideogeschichte
Thread abonnieren

Leserkommentare (Seite 1 von 1)