Geht doch. Beim japanischen Mobilfunker KDDI ab sofort zu haben: dasHTC J One. Die Variante des uns wohl bekannten Flaggschiff-Smartphones kommt - ebenso wie in China - mit einem Speicherkarten-Slot, in dem bis zu 64 GB nachgeladen werden kann. Doch damit nicht genug: Auch die Kamera und die entsprechende Software weisen Neuerungen auf. So lassen sich in Videos nachträglich Abschnitte markieren, die dann in Zeitlupe abgespielt werden können. Außerdem kommen orientiert sich HTC an Nokia und BlackBerry und spendiert der Kamera ein Best-Shot-Feature. Diese Neuerungen dürften ein Vorgeschmack auf das erwartete Update auf Android 4.2 sein, sprich: Es wird nicht lange dauern, bis auch wir von diesen Features profitieren können. Sehr gut. Video hinter dem Klick.

3 KOMMENTARE

Japan: HTC J One hat Speicherkarte und neue Kamera-Software (Video)
Thread abonnieren

Leserkommentare (Seite 1 von 1)