Und noch ein ziemlich sicherer Anwärter auf einen Ehrenplatz beim Google I/O. Google hat geplant VP9, den neuen Videocodec, ab dem 17. Juni nicht nur in Chrome sondern auch YouTube zu verwenden. VP8 hatte schon als Google es vor drei Jahren vorgestellt wurde, die Haltung einer offenen Revolution im Videosektor, aber dann kam ihnen Nokia mit einem Patent in die Quere und irgendwie hatte es kaum jemand benutzt. Der neue Konkurrent von H.264 soll jetzt noch mal die Kompressionsrate auf die Hälfte runterschrauben und dann auch in YouTube verwenden werden. WebM soll nicht nur einen neuen Video-Codec mit VP9 bekomen, sondern auch noch einen neuen Audio-Codec, Opus. Google könnte mittlerweile, wenn sie den Codec auch in ihren Android-Apps nutzen, weit mehr Reichweite dafür bekommen, als noch damals bei VP8.

0 KOMMENTARE

Google VP9 fast fertig: erster Großeinsatz, YouTube, Chrome, Chrome OS