Weiter zur Homepage

AOL Tech

Adobe Creative Suite CC: Photoshop und Co. verabschieden sich in die Cloud

Ab in die Wolke: Auf der Adobe MAX hat Adobe die neue Photoshop-Version Photoshop CC (Creative Cloud) angekündigt, die zukünftig nur noch in der Cloud über ein Abo zu haben sein wird. Weitere Neuerungen sind Verbesserungen bei der RAW-Verarbeitung, Adobe Camera RAW 8 und neue Scharf- und Weichzeichnungstools. Ab Juni ist Photoshop CC zu haben, ein Einzel-Abo für Photoshop kostet dann monatlich 12,29 Euro, alle Apps sind für 61,49 im Monat zu haben. Kunden der bisherigen CS-Bundles sollen ab 36,89 Euro monatlich im Jahresabo "upgraden" können. Die komplette Pressemitteilung findet ihr nach dem Break.Adobe präsentiert Photoshop CC auf der Adobe MAX

Meilensteinversion des Standards für professionelle digitale Bildbearbeitung führt die Neuerungen der Adobe Creative Cloud an

München, 07. Mai 2013 – Adobe hat auf der Kreativitätskonferenz Adobe MAX in Los Angeles Adobe® Photoshop® CC als Bestandteil der Adobe Creative CloudTM angekündigt (siehe weitere Pressemitteilungen). Photoshop CC bietet die Möglichkeit, den kreativen Prozess mittels neuartiger Werkzeuge und Arbeitsabläufe komplett neu zu erfinden. Adobe Photoshop CC steht ab Juni exklusiv für Creative Cloud Mitglieder zur Verfügung.

Die Adobe Desktop-Applikationen inklusive Photoshop – auch bekannt als Adobe Creative Suite (CS) – werden ab sofort mit dem Zusatz CC gekennzeichnet. Damit soll deutlich werden, dass sie ein integraler Bestandteil der Creative Cloud sind und vollständig aktualisiert wurden, um neue, vernetzte und intuitive Wege der Gestaltung zu ermöglichen. Photoshop CC verfügt über eine Reihe von innovativen Verbesserungen, diese umfassen unter anderem neue Weich- und Scharfzeichnungsfilter sowie neue Camera Raw Funktionalitäten. Das aktuelle Update vereint zudem Photoshop Standard und Photoshop Extended Features in einer Version. Dies erleichtert den Zugang zu 3D-Werkzeugen und Bildanalyse, während die Integration in die Creative Cloud flexible Möglichkeiten zur Zusammenarbeit und zum Teilen von Inhalten ermöglicht.

„Mit dem sofortigen Zugang zu neuen Innovationen können Fotografen und Kreative die Möglichkeiten der digitalen Bildbearbeitung und des digitalen Designs voll schöpfen", sagt Winston Hendrickson, Vice President of Products, Creative Media Solutions, bei Adobe. „Unsere Kunden müssen nun nicht mehr 18 bis 24 Monate auf neue Photoshop-Innovationen warten. Sobald eine neue Photoshop-Funktion fertig ist – sei es der nächste Reparaturpinsel oder auch etwas Bahnbrechendes wie Content Aware Fill – werden wir sie über die Creative Cloud zur Verfügung stellen."

Die neuen Features von Photoshop CC

Photoshop CC beinhaltet vielfältige, neue Funktionen und Verbesserungen, mit denen Projekte aus den Bereichen Bildbearbeitung, Web Design, 3D-Kunst oder Video jetzt noch kreativer und effizienter umgesetzt werden können.

- Die neuen Werkzeuge verfügen über die modernsten Weich- und Scharfzeichnungstechnologien am Markt. Eine neue Funktion, mit der sich Verwackelungen entfernen lassen (Camera Shake Reduction Tool), analysiert und korrigiert Unschärfen, die durch Kamerabewegungen entstanden sind, und optimiert anhand dessen das Bild. Das neue Smart Schärfen-Werkzeug (Smart Sharpen) nutzt adaptive Schärfealgorithmen um Bildrauschen sowie sogenannte Halo-Effekte zu minimieren. Mit Hilfe von intelligentem Hochrechnen (Upsampling) können Anwender ihre Bilder bis auf Plakatwandgröße verändern, ohne dass die Qualität leidet.

- Mit Adobe Camera Raw 8 bekommt Photoshop CC drei neue, nicht destruktive Bildbearbeitungsfunktionen auf RAW-Basis. Der erweiterte Reparaturpinsel erlaubt es Fotografen Bilder mit einem Pinselstrich auszubessern anstelle eines kreisförmigen Auswahlbereichs. Der neue Radial-Verlaufsfilter ermöglicht zum Beispiel dezentrierte oder mehrfache Vignetteneffekte und das Aufrichten-Werkzeug analysiert Bilder zur automatischen horizontalen Ausrichtung sowie zur Perspektivenkorrektur. Darüber hinaus lassen sich Bearbeitungen in Camera Raw jetzt als Filter auf jeder beliebigen Ebene oder Datei innerhalb von Photoshop CC vornehmen.

- Verbesserungen im Bereich abgerundeter Rechteck-Vektorgrafiken ermöglichen es insbesondere Designern, den Radius von Ecken jederzeit anzupassen. Anwender haben außerdem die Möglichkeit, unterschiedliche Pfade, Formen und Vektoren gleichzeitig auszuwählen und können damit ihre Arbeitsabläufe in Verbindung mit mehreren Objekten optimieren.

- In Vorgängerversionen wurde Adobe Photoshop Extended als eine separate Anwendung mit erweiterten Funktionen im Bereich der Bildanalyse und 3D-Verarbeitung angeboten. Beginnend mit Photoshop CC sind jetzt alle vormals in der Photoshop Extended enthaltenen Features in der Photoshop CC Applikation verfügbar – inklusive der Funktionen für 3D und Bildanalyse.

- Photoshop CC ist die erste Adobe Desktop Anwendung, die es erlaubt, Dateien direkt auf Behance zu veröffentlichen. Somit können Projekte sofort mit der Community geteilt und das Feedback in den kreativen Prozess einbezogen werden. Behance ist die weltweit führende Online-Kreativ-Community mit mehr als 1.4 Millionen Mitgliedern.

- Photoshop CC beinhaltet alle Photoshop Neuerungen, die innerhalb des letzten Jahres den Creative Cloud Mitgliedern exklusiv zur Verfügung gestellt wurden, einschließlich Smart Object-Unterstützung für alle Weichzeichnungs- und Verflüssigen-Filter, kontextbasierende Aktionen und Exportfunktion, die das Designen von Webseiten erleichtern.

- Adobe hat außerdem eine Vorschau auf den neuen Workflow zwischen Photoshop CC und Edge Reflow CC gegeben. Damit wird es Kreativen möglich, Web Designs in Photoshop zu entwerfen, die im Handumdrehen in responsive Websites umgewandelt werden und auf unterschiedlichen Geräten ausgegeben werden können. Adobe beabsichtigt Photoshop CC im kommenden Sommer mit diesen neuen Funktionalitäten ausstatten zu können und unterstreicht damit den Innovationsfluss, den Creative Cloud Mitglieder genießen.

Weitere Information zu Photoshop CC erhalten Anwender vom Photoshop Team auf Facebook http://www.facebook.com/Photoshop; YouTube: http://www.youtube.com/photoshop; Photoshop.com blog: http://blogs.adobe.com/photoshopdotcom/; oder via Twitter: http://twitter.com/photoshop.

Über die Creative Cloud

Die Adobe Creative Cloud ist ein mitgliedschaftsbasierter Service, der den Nutzern unbegrenzten Zugang zu allen Adobe Creative Desktop-Anwendungen bietet um diese herunter zu laden und auf ihrem Desktop zu installieren. Das Angebot umfasst zusätzlich die Spiele-Entwickler-Tools und die Integration der Adobe Touch Apps. Mit der Creative Cloud-Mitgliedschaft haben die Nutzer ebenfalls Zugang zu einer dynamischen und globalen Kreativ-Community sowie Publishing-Diensten für die Veröffentlichung von Apps und Webseiten. Sie erhalten Speicherplatz in der Cloud, haben die Möglichkeit jedes Gerät zu synchronisieren und bekommen neue Produkte und exklusive Updates, sobald diese veröffentlicht sind.

Preise und Verfügbarkeit

Bei Abschluss einer Adobe Creative Cloud-Mitgliedschaft zum jetzigen Zeitpunkt, haben Nutzer die Möglichkeit, die heute vorgestellten Neuerungen in der Cloud herunterzuladen, sobald diese nächsten Monat verfügbar sind. Eine Adobe Creative Cloud-Mitgliedschaft kostet 61,49 Euro monatlich innerhalb eines Jahresvertrages. Ein Upgrade für bestehende Creative Suite-Kunden (ab CS3) ist für 36,89 Euro im Monat mit Jahresabonnement verfügbar. Schüler, Studierende und Lehrer erhalten die Creative Cloud für 19,99 Euro monatlich.

Mitgliedschaften für Einzel-Applikationen sind möglich. So steht Nutzern die nur Photoshop CC beziehen möchten diese Applikation für 12,29 Euro im Monat zur Verfügung. Sonderpreise für bestehende Kunden, darunter auch Nutzer, die eine CS6-Lizenz besitzen, sind verfügbar.

Die Creative Cloud für Teams beinhalten neben allen Anwendungen und Services einer Creative Cloud-Mitgliedschaft für Einzelpersonen zusätzlich 100 GB Storage und zentrale Bereitstellungs- und Verwaltungsoptionen. Die Creative Cloud für Teams ist für 86,09 Euro monatlich im Rahmen eines Jahresvertrages pro Arbeitsplatz erhältlich. Ein Upgrade für bestehende Creative Suite-Kunden (ab CS3) ist auch für Teams verfügbar und kostet bei einem Jahresvertrag 49,19 Euro im Monat für das erste Jahr pro Arbeitsplatz bei Vertragsunterzeichnung bis August 2013.

Adobe hat heute des Weiteren die Adobe Creative Cloud for Enterprise angekündigt sowie ein spezielles Lizenzprogramm für Schüler, Studierende, Lehrer und Bildungseinrichtungen. Weitere Informationen finden sich unter https://creative.adobe.com/plans?plan=team&store_code=de.
Thread abonnieren

Leserkommentare (Seite 1 von 1)



Die Neusten Galerien