Die Telekom hat sich mit der angekündigten volumengekoppelten Drosselung ihrer Internet-Geschwindigkeit auf 384 Kbit/s nicht gerade viele Freunde gemacht und die Konkurrenz zu diversen Flatrate-Versprechen animiert, von denen wir mal hoffen wollen, dass sie auch eingehalten werden (und nebenbei für das erste Auftauchen des Wortes "Shitstorm" ohne Anführungszeichen in einem Bericht der Tagesschau gesorgt). Wie die Drosselung real aussieht, hat Patrick Hempel mit dem Speed Limit-Tool auf seinem Mac simuliert und so könnt ihr im Video nach dem Break sehen, wie das dann ist, wenn man das heutige Rich Media- Internet mit der Geschwindigkeit aus den Neunzigern bewältigen will: äußerst zäh.


12 KOMMENTARE

Telekom-Drossel im Video: Surfen, lahm wie in den Neunzigern
Thread abonnieren

Leserkommentare (Seite 1 von 1)