Normalerweise braucht man für bewegungsintensive Kamerafahrten eine nicht so einfach zu bedienende und recht sperrige Steadicam und jede Menge Erfahrung. Mit der MōVI M10 zeigt Freefly jetzt ein sehr kompaktes und einfach zu bedienendes Gestell mit drei Achsen, das die Sache deutlich vereinfacht und auch extreme Bewegungen weich ausgleicht, und dabei mit weniger als zwei Kilo Gewicht auch noch sehr leicht ist. Die MōVI M10 soll 15.000 Dollar (ca. 11.200 Euro) kosten, eine kleinere Version wird es später für die Hälfte geben. Ziemlich beeindruckende Beispiele: nach dem Break.

[via Technabob]






11 KOMMENTARE

Freefly MōVI M10 erlaubt die wildesten Kamerafahrten ohne Steadicam (Videos)
Thread abonnieren

Leserkommentare (Seite 1 von 1)