In vielen asiatischen Ländern sind Taxis in Form von Dreiradrikschas ein wichtiges Verkehrsmittel, allerdings werden die Vehikel meistens von stinkenden und lärmenden Zweitaktmotoren angetrieben, auf deren Sound auch ihr Spitzname Tuk-Tuk zurückgeht. Ob ihrer Popularität ist die Tuk-Tuk-Flotte inzwischen aber auch als Ansatzpunkt für Umweltschutzmaßnahmen in den Fokus diverser Regierungen geraten, das ambitionierteste Programm haben dabei die Philippinen aufgelegt, hier sollen bis 2016 nicht weniger als 100.000 Tuk-Tuks mit Elektroantrieb fahren. An diesem Geschäft möchte auch die japanische Firma Terra Motors teilhaben, wozu man die Dreiradrikscha EV Tricycle Taxi entwickelt hat, die in den Philippinen produziert werden und umgerechnet rund 4.900 Euro kosten soll. Das Vehikel ist 1,47 Meter breit, 3,3 Meter lang, bietet Platz für bis zu 5 Passagiere und düst mit bis zu 50 km/h durch die Gegend. Der Akku soll mit einer Ladung rund 50 Kilometer weit kommen und ist für den Nonstop-Einsatz des Gefährts austauschbar konzipiert.

[via gizmag]

0 KOMMENTARE

Elektrorikschas sollen asiatische Tuk-Tuk-Taxis ersetzen