Vor knapp zwei Jahren ging der Gründer von CyanogenMod Steven Kondik zu Samsung, um die dortigen Android-Belange zu optimieren. Nun erklärte Kondik bei Google Plus, dass diese Phase seines Lebens beendet sein. Ob nun kalkuliert oder nicht, preist er kurz vor seinem Abgang im gleichen Posting noch mal das Samsung Galaxy S4 in hohen Tönen. Das Einzige, was er bemängelt, ist das TouchWiz-Interface. Es fühle sich an "als wäre es vor ein paar Jahren zu Froyo-Zeiten" entwickelt worden.

0 KOMMENTARE

CyanogenMod-Gründer Steve Kondik verlässt Samsung nach knapp zwei Jahren wieder