Das war ja nur eine Frage der Zeit: B&W spendiert dem iPhone 5 und dem aktuellen iPod touch mit dem Z2 einen Docking-Lautsprecher, der nicht nur drahtlos mit der Apple-Hardware funktioniert, sondern auch einen Lightning-Connector hat. 399 Euro kostet der neue Speaker, in schwarz ist er ab sofort erhältlich, die weiße Variante ist für den Mai angekündigt. 2x20 Watt stehen zur Verfügung, angetrieben von zwei Class-D-Verstärkern, die so auch schon im A5 von Bowers & Wilkins zum Einsatz kommen. Die Pressemeldung wartet hinter dem Klick.


Halle, Westfalen, den 20. März 2013 / Mit dem Z2 präsentiert Bowers & Wilkins sein neues Wireless-Musiksystem mit Apples AirPlay und dem neuen digitalen Lightning-Connector. Als eines der ersten auf dem Markt verfügt das Musiksystem damit sowohl über die Dock- als auch die kabellose Anschlussmöglichkeit für das neue iPhone 5 von Apple und die jüngste Generation von iPod touch und iPod nano. Neben seiner faszinierenden Klangqualität und dem flexiblen Bedienkomfort besticht der Z2 mit seinem zeitlos eleganten Design in dezent mattem Schwarz oder Weiß. Durch die harmonische Kombination aus kompaktem Format und zurückhaltendem Design passt es in wirklich jedes Ambiente und ist damit vielseitig einsetzbar.

Ein elegant gerundeter Metallgrill schützt die neuen, von Bowers & Wilkins komplett neu entwickelten Chassis, die analog zum High-End-Kompaktlautsprecher PM1 über einen speziellen Anti-Resonanz-Plug verfügen, der unerwünschte Verzerrungen durch Resonanzen im Membranmaterial absorbiert. Gleichzeitig führt die golfballähnliche Oberflächenstruktur des Flowport-Bassreflexsystems zu einer wesentlichen Verringerung unerwünschter Luftverwirbelungen an den Ausgängen des Reflexsystems. So entstehen selbst bei hohen Schallpegeln weniger störende Strömungsgeräusche und geringere Kompressionseffekte. Das Ergebnis ist ein reiner, dynamischer und tiefreichender Bass, der das Z2 trotz seines kompakten Formats bei allen Lautstärken unglaublich voll und authentisch klingen lässt.

Angetrieben werden die beiden speziellen 87,5 mm-Breitband-Chassis des Z2 von zwei hochwertigen Class-D-Verstärkermodulen mit einer Leistung von 2 x 20 Watt, die in ähnlicher Form auch im Wireless-Musiksystem A5 und in den erfolgreichen Computerlautsprechern MM-1 von Bowers & Wilkins für audiophilen
Klanggenuss sorgen.


Ebenso partizipiert das Z2 auch im Bereich der volldigitalen Signalverarbeitung und DSP-Steuerung an vielen innovativen Entwicklungen und Technologien wie etwa dem Dynamic-EQ, die schon den vielfach ausgezeichneten Zeppelin Air zu einer echten Klang- und Design-Ikone der weltweiten Apple-Gemeinde gemacht haben.

Auch der Bedienkomfort des Z2 entspricht dem seiner kabellosen Vorgänger: Mithilfe der neuen "Bowers & Wilkins Control"-App, die kostenlos im iTunes App-Store heruntergeladen werden kann, ist die Erstinstallation einfach und in wenigen Schritten erledigt. Der Nutzer wird in der App durch den gesamtem Setup-Prozess geführt und kann darüber sowohl die WLAN-Einbindung als auch das AirPlay-Setup und die Bedienung des neuen Z2 durchführen. Auch die anderen Wireless-Musiksysteme von Bowers & Wilkins Zeppelin Air, A5 und A7 können so in ein Netzwerk eingebunden werden. Der Nutzer benötigt für die Einrichtung lediglich ein WLAN-Netzwerk sowie ein AirPlay-fähiges iOS-Gerät bzw. einen Computer mit iTunes - dem hochwertigen drahtlosen Audio-Streaming der eigenen Lieblingsmusik steht damit nichts mehr im Wege.

Beim neuen Z2, beim Zeppelin Air sowie bei allen Wireless-Musiksystemen von Bowers & Wilkins sorgen ein fundiertes Know-how, innovative Akustiktechnologien und das hochwertige drahtlose Audio-Streaming via AirPlay in Verbindung mit der volldigitalen Signalverarbeitung und DSP-gesteuerten Class-D-Verstärkung für höchsten Bedienkomfort und eine unglaublich natürliche, kraftvolle und authentische Musikwiedergabe.

0 KOMMENTARE

Bowers & Wilkins Z2: Neuer Lautsprecher mit AirPlay und Lightning-Anschluss