Der Übersetzungsdienst von Google bietet als neue Funktion das Speichern von Sätzen in einem sogenannten "Phrasebook", das auf Deutsch "Sätzesammlung" heißt. Mit einem Klick auf das Sternchen unter dem übersetzten Satz oder Wort könnt ihr dieses in einer Liste abspeichern, vorausgesetzt natürlich, dass ihr euch vorher anmeldet. Die Liste lässt sich nach Sprachen sortieren, und die einzelnen Übersetzungen können nach einem Klick auf das Lautsprechersymbol auch angehört werden. Eigentlich eine gute Idee, dumm nur, dass man die häufig fehlerhaften Übersetzungen nicht korrigieren kann.

0 KOMMENTARE

Google Translate speichert jetzt Sätze in einer persönlichen Sammlung