Eigentlich sollte jOBS, das Biopic mit Ashton Kutcher als Steve Jobs, am 19. April in die Kinos kommen. Wie Deadline berichtet, hat der Filmverleih Open Road den Filmstart jetzt auf unbestimmte Zeit verschoben. Am Sundance-Festival, wo der Film im Januar Premiere hatte, war das Echo gemischt, auch wenn Kutchers Darstellung im Allgemeinen sehr gut weg kam. Laut Deadline sollte der Film im April starten, weil Apple im April vor 37 Jahren gegründet wurde. Unterdessen sei man aber zum Schluss gekommen, dass die Zeit bis dahin zu knapp sei, um den gewünschten Wirbel zu entfachen. Trailer nach dem Break.


0 KOMMENTARE

Filmstart von jOBS auf unbestimmte Zeit verschoben