Die Idee, Office 2013-Lizenzen an einen Rechner zu binden, kam bei den Nutzern so schlecht an, dass Microsoft sich wieder von ihr verabschieden musste. Nach der Peitsche greift Office-Chef Kurt DelBene nun zum Zuckerbrot, um uns das im Jahresrhythmus zu bezahlende Abomodell Office 365 schmackhaft zu machen: An der Microsoft-Veranstaltung TechForum deutete er an, dass Upgrades für Office 365 in einem schnellen Rhythmus folgen werden und die Abonnenten zudem mit neuen Anwendungen rechnen könnten. Um die Gemüter zu beruhigen betonte er aber gleichzeitig auch, dass es die Kaufversion von Office noch "solange geben werde, wie es eine Nachfrage besteht" - allerdings ohne auszuloten, wo Microsoft die Grenze für diese Nachfrage zieht.

0 KOMMENTARE

Microsofts Office-Chef erwähnt neue Apps und schnelle Updates für Office 365