Laut eines Weißbuchs, das vom Chinesischen Ministeriums für Industrie und IT in Auftrag gegeben wurde, hat Google zu viel Kontrolle über den chinesischen Smartphonemarkt, berichtet die Nachrichtenagentur Reuters. Auch wenn das System Open Source sei, würden die Technologie und Roadmaps strikt durch Google kontrolliert. Man ziehe sogar die Entwicklung eines eigenen Betriebssystem in Betracht, weil man sich sonst zu sehr in Abhängigkeit mit dem amerikanischen Tech-Player begäbe, so das Papier. Im dritten Quartal 2012 hatten über 80 Prozent der in China laufenden Smartphones Android, gerade mal 4,2 Prozent liefen mit iOS. China gilt weiterhin als größter Wachstumsmarkt für Smartphones. Inwiefern sich dieser politische Vorstoß auf die Techniklage in China auswirken wird, ist noch ungewiss. Eine Stellungnahme von Google gab es bislang noch nicht.

1 KOMMENTAR

Chinesische Regierung besorgt über Android-Dominanz
Thread abonnieren

Leserkommentare (Seite 1 von 1)