Die Telekommunikation unter Politikern ist in der Regel alles andere als modern, wir erinnern uns an den Hickhack um US-Präsident Obama und seinen BlackBerry. Im Bundestag sieht es ähnlich aus, bislang brauchten Geheimnisträger zwei Geräte: eins für die Telefonate, eins für E-Mail, alle Dienste in einem Telefon adäquat zu verschlüsseln, war nicht möglich. Das wird jetzt anders, ab dem Sommer werden die neuen Smartphones geliefert. Die Neuausschreibung des Rahmensvertrags haben die Telekom und Secusmart für sich entschieden. Das berichtet die Wirtschaftswoche. Und die Geräte stehen auch schon fest: Samsung Galaxy SII und Galaxy SIII einerseits und BlackBerry Z10 andererseits. Rund 10.000 Smartphones sollen beschafft werden. Preis: je 2.500 Euro. Das Konzept von BlackBerry 10, dass das Smartphone in einem beruflichen und einem privaten Modus betrieben werden kann, wird auch im ministeriellen Einsatz umfangreich zum Einsatz kommen, und auch die Samsung-Geräte werden für die Nutzer so aufgesetzt.

4 KOMMENTARE

Kanzler-Phone 2.0: Bundestag telefoniert mit Samsung und BlackBerry
Thread abonnieren

Leserkommentare (Seite 1 von 1)