Vor zwei Tagen waren die Pressebilder durchgerutscht, jetzt sind sie offiziell: Sony hat die Sony Alpha A58 und die NEX-3N vorgestellt. Die NEX 3N wird mit ihrem 16,1-Megapixel Exmor APS HD CMOS-Sensor die neue Einsteiger-NEX und kommt mit einem 3-Zoll Display mit 180 Grad Bewegungsfreiheit. Laut Sony ist sie die kleinste und leichteste ILS-Kamera mit APS-C Sensor und bringt nur 269 Gramm auf die Waage. Ansonsten hat sie einen Popup-Blitz, ISO bis zu 16.000 und einen erneuerten Bionz-Prozessor für bessere Rauschunterdrückung. Die Alpha A58 kommt mit 20,1-Megapixel Exmor APS HD CMOS-Sensor und drehbarem 2.6-Zoll LCD-Display, bietet aber auch einen OLED-Sucher. Sie ist auch mit dem neuen Bionz-Prozessor ausgestattet und kann Video in 1920×1080 AVCHD aufnehmen. Die NEX 3N soll im März ab 499 Euro kommen, die A58 ab 549 Euro dann im April. Ebenfalls für März angekündigt hat Sony drei neue A-Mount Objektive, die Details findet ihr in der Pressemitteilung nach dem Break.

Sony NEX-3N

Alle Bilder ansehen

4 BILDER



Sony Alpha A58

Alle Bilder ansehen

7 BILDER

Perfekte Fotos für jedermann: die neue Systemkamera NEX-3N von Sony

Die NEX-3N ist mehr als nur eine neue Digitalkamera – sie ist ein Statement und ein Versprechen: Fotos in Profi-Qualität sollten jedem möglich sein. Und zwar allein mit den Mitteln einer kompakten Systemkamera. Dazu tragen neben den bisherigen Vorzügen einer Kamera mit Wechselobjektiven auch mehrere technische Innovationen bei, die ihr Debüt in der NEX Reihe geben.

Für alle, die mehr kreative Gestaltungsmöglichkeiten wollen, als eine kompakte Digitalkamera bietet, sind die Systemkameras der NEX Reihe eine perfekte Alternative. Denn die NEX Kameras vereinen in kompaktem und leichtem Kameradesign die fototechnischen Vorzüge eines größeren Bildsensors mit Wechselobjektiven.



16,1-Megapixel-Exmor-APS-C-HD-CMOS-Sensor, 3" (7,5 cm) neigbares (bis 180°) XtraFine-Display mit 460.800 Bildpunkten, 25 Feld-Kontrast-Autofokus mit manueller Fokushilfe (Peaking) / Objektverfolgung, bis ISO 16000, 2,5 Serienbilder pro Sekunde, Stereo-Mikrofon, integrierter Blitz mit Leitzahl 6 (bei ISO 200)


Kompakter und leichter in dieser Klasse? Gibt es nicht
Die neue NEX-3N ist derzeit die kleinste und dank ihres Gewichts von nur 210 Gramm (ohne Akku und Speicherkarte) auch leichteste Kamera mit Wechselobjektiven und APS-C-Bildsensor weltweit. Der im Vergleich zur Kompaktkamera größere Sensor fängt mehr Licht ein und garantiert so detailreichere Fotos und HD-Videos. Die große Auswahl an verfügbaren Wechselobjektiven (E-Mount) ermöglicht alle denkbaren Kniffe professioneller Fotografen, wie zum Beispiel Aufnahmen mit unscharfem Hintergrund – ein beliebter und wirkungsvoller Kunstgriff, der insbesondere Porträts besser aussehen lässt.



Innovation 1: ergonomische Verbesserungen
Damit Aufnahmen aus allen Perspektiven gut gelingen, ist die neue NEX-3N mit einem rauen Haltegriff ausgestattet, der die Kamera ruhig und griffig in der Hand liegen lässt. Der helle und leuchtende LCD-Monitor von 7,5 Zentimetern Größe (drei Zoll) lässt sich um 180 Grad ausklappen. So kann sich der Fotograf beim Fotografieren selbst beobachten. Das ist perfekt für Selbstporträts.

Mehr Komfort als bisher – speziell beim Filmen – bietet zudem der neue Zoom-Hebel. Mit ihm gelingen sanfte, ruckelfreie Zoomfahrten, wenn man ein entsprechendes Objektiv wie zum Beispiel das leichte Powerzoom-Objektiv SEL-P1650 verwendet. Aber auch mit einem Festbrennweiten-Objektiv ist der Hebel hilfreich, da sich mit ihm auch der digitale Zoom steuern lässt.

Innovation 2: automatische Bildkompositionen
Die technische Ausstattung ist das Eine, was zu professionellen Bildern beiträgt. Das fotografische Können das Andere. Aber auch hierfür hat sich Sony etwas ganz Besonderes ausgedacht, um sein Versprechen „perfekte Fotos für jedermann" einzulösen.

Die NEX-3N überrascht mit der neuen Funktion „Auto Object Framing": Mit ihrer Hilfe erkennt die Kamera automatisch, ob es sich beim Motiv um eine oder mehrere Personen handelt beziehungsweise um ein sehr nahes oder ein schnell bewegliches Objekt. Entsprechend der Bildanalyse wählt sie den Bildausschnitt exakt so, wie ein professioneller Fotograf. Denn Profis und die NEX-3N wissen: Ein Foto ist immer nur so gut wie seine Komposition. Neben dem Originalbild speichert die NEX-3N auch den Bildausschnitt in voller Auflösung.

Innovation 3: Triluminos für natürlich echte Farben
Auch die Qualität der Farben und deren Natürlichkeit tragen zum Gelingen einer perfekten Aufnahme bei. Mit seiner neu entwickelten Triluminos Technologie findet Sony hierfür ebenfalls eine innovative Lösung. Sie vergrößert den verfügbaren Farbraum der Fotos und Videos. Werden diese später auf einem Fernsehgerät von Sony mit Triluminos Technologie wiedergegeben, erscheinen die Aufnahmen in lebendigeren und viel realistischeren Farben auf dem Bildschirm als bisher. Die NEX-3N ist die erste Digitalkamera mit Wechselobjektiven von Sony, die diese neuartige Technologie verwendet.

Die technische Basis: noch mehr Anleihen von den Profis
Auch das restliche technische Innenleben der NEX-3N muss keinen Vergleich fürchten. Mit ihrer Auflösung von effektiv 16,1 Megapixeln bietet die Kamera ausreichend viele Reserven für Abzüge und Prints in Großformaten oder für den Beschnitt eines Fotos. Der große Exmor APS-C HD CMOS Bildsensor gestattet Aufnahmen mit einer Lichtempfindlichkeit von bis zu ISO 16.000. Der leistungsstarke BIONZ Bildprozessor wendet die gleiche bereichsspezifische Rauschunterdrückung an, wie sie in der Vollformat-Profikamera A99 von Sony zum Einsatz kommt. Das bedeutet: Der intelligente Prozessor erkennt genau, in welchen Bildbereichen die Rauschunterdrückung stärker und in welchen schwächer angewendet werden muss und garantiert so ein optimales Ergebnis. Dadurch gelingen bei schlechten Lichtverhältnissen überzeugendere Aufnahmen als bisher. Ein Beispiel mehr dafür, wie nah Fotoamateure mit der NEX-3N an die professionelle Fotografie heranreichen.

Für spezielle Aufnahmesituationen und besondere Bildeffekte stehen elf Modi und 15 Effekte zur Verfügung. Videos filmt die NEX-3N natürlich in Full-HD und im AVCHD-Format wahlweise mit 50 Halbbildern (50i) oder 25 Vollbildern (25p) pro Sekunde. In Zahlen lesen sich ihre kompakten Maße wie folgt: 109 x 62 x 34 Millimeter.

Gutes „Gesamtpaket" dank vieler Objektive und Zubehör
Mit der NEX-3N öffnet sich für Hobbyfotografen das Tor in die Welt der Kameras mit Wechselobjektiven. Ob Telezoom, Weitwinkel oder Makro – inzwischen stehen dreizehn E-Mount-Objektive von Sony und Carl Zeiss zur Wahl, die zu jeder fotografischen Herausforderung das Passende bieten. Nicht die Technologie, sondern allein die Kreativität des Fotografen setzt somit die Grenzen für die Qualität der Aufnahmen.

Unverbindliche Preisempfehlungen und Verfügbarkeit
NEX-3NL mit SEL-P1650 (schwarz) von Sony: 499,00 Euro
NEX-3NL mit SEL-P1650 (weiß) von Sony: 499,00 Euro
NEX-3NY mit SEL-P1650 & SEL-55210 (schwarz) von Sony: 749,00 Euro
Verfügbarkeit: ab März 2013


Die neue SLT-Kamera A58 von Sony: noch mehr Power dank neuem Bildsensor

Bei der neuen SLT-A58 von Sony gibt es von allem mehr: mehr Pixel und damit mehr Bilddetails. Viele Serienbilder im Telezoom-Modus und mehr Farben dank der neuen Triluminos Technologie von Sony. Hinzu kommen zahlreiche Verbesserungen im Detail und die bekannten Vorzüge des teildurchlässigen Spiegels.



Berlin, 20. Februar 2013. Mit der SLT-A58 ergänzt Sony seine SLT-Kamera-Familie um ein weiteres Modell. Das Besondere an dieser Art von Spiegelreflexkameras: Der Spiegel ist teildurchlässig und muss daher beim Fotografieren nicht aufklappen, um Licht auf den Bild- und Autofokus-Sensor zu lassen. Daher sind SLT-Kameras gewöhnlich kompakter, schneller und verfügen über einen exakteren Autofokus als herkömmliche Spiegelreflexkameras. Mit ihnen verpasst man daher seltener wichtige Augenblicke, die man im Bild einfangen möchte. Trotzdem ist die Bildqualität genauso gut wie bei einer klassischen DSLR-Kamera. Dabei ist die SLT-A58 lediglich 13 Zentimeter breit und knapp zehn Zentimeter hoch – und damit kaum größer als eine Handfläche.

Mehr Serienbilder im Telezoom-Modus

Wichtige Verbesserungen gegenüber den Vorgängermodellen SLT-A37 und SLT-A57 resultieren aus dem neuen Exmor APS-C HD CMOS Bildsensor. So verfügt die SLT-A58 über eine Auflösung von nunmehr effektiv 20,1 Megapixeln. Da zugleich der BIONZ Bildprozessor weiter verbessert werden konnte, gelingen mit der SLT-A58 ausgesprochen detailreiche und rauscharme Fotos und Full HD Videos. Der Umfang der einstellbaren ISO-Empfindlichkeit reicht von ISO 100 bis ISO 16.000.

Der verbesserte Prozessor arbeitet zudem kräftig bei der Autofokusgeschwindigkeit mit. Das ohnehin schnelle 15-Punkt AF-Phasendetektions-System wird in der SLT-A58 um einen „Lock-On" Modus ergänzt. Ist das Motiv in diesem Modus erfasst, bleibt es auch bei schnellen Bewegungen im Fokus.

Bis zu acht Serienbilder pro Sekunde im Telezoom-Modus dürften all jene erfreuen, die mit Vorliebe rasante Sportaktionen oder schnelle Wildtiere fotografieren – Sie erhalten jetzt mehr scharfe Bilder durch einen Druck auf den Auslöser als zuvor.

Mehr Farben für ein natürlicheres und brillanteres Bild

Die SLT-A58 ist die erste SLT-Kamera mit der neuen Triluminos Technologie von Sony. Das bedeutet: Dem Fotografen stehen dank des erweiterten Farbraums fortan mehr Farbschattierungen zur Verfügung, und das ist gut so: Ein Foto oder Video wirkt lebendiger und realistischer, je mehr natürliche Farben zu sehen sind. Um diese in vollen Zügen genießen zu können, spielen Kameras mit erweitertem Triluminos Farbraum perfekt mit verschiedenen neuen BRAVIA Fernsehern von Sony zusammen.

Professionelle Bildkomposition automatisch und auf Knopfdruck

Eine hilfreiche neue Automatik-Funktion für Foto-Aufsteiger setzt die Liste der Verbesserungen fort. In bisherigen SLT-Modellen hilft bereits die „Auto-Porträt-Framing-Funktion" beim Finden des perfekten Bildausschnitts weiter. Diese Automatik wird nun zur „Auto-Objekt-Frame-Funktion" erweitert. Mit ihrer Hilfe erkennt die SLT-A58 nun neben mehreren Personen auch Objekte und sehr nahe Motive und setzt sie auf Wunsch optimal ins Bild. Damit gewährleistet die Kamera in vielen Aufnahmesituationen eine professionelle Bildkomposition mit besonderem Bildausschnitt. Die Auflösung des Fotos bleibt dank „By Pixel Super Resolution Technologie" erhalten. Selbstverständlich wird der automatisch von der Kamera gewählte Bildausschnitt zusätzlich zum Original-Motiv abgespeichert, so dass niemals Bilder verloren gehen.

Neuer elektronischer Sucher „sieht in die Zukunft"

Zu den weiteren Neuerungen in der SLT-A58 zählt ein hochauflösender OLED-Sucher mit hundertprozentiger Bildabdeckung. Mit diesem elektronischen Fenster zum Bildmotiv lassen sich die Aufnahmen noch besser kontrollieren. Der Sucher zeigt auf Wunsch die Auswirkungen jeder Kameraeinstellung auf das Bildergebnis in Echtzeit an. Eine andere Blende oder Belichtungszeit, Veränderungen in der ISO-Zahl oder beim Weißabgleich, aber auch Ergebnisse eines Bildeffekts sind so schon in der Vorschau sichtbar, noch bevor man auf den Auslöser drückt. Der Sucher schaut somit in die Zukunft


Raffinesse im Detail: Effekte, Funktionen und technische Helfer

Für eine effektvolle Bildveränderung stehen in der SLT-A58 Bildeffekte mit elf Modi und 15 Effekten zu Auswahl. Besonders dynamische Aufnahmen gelingen zudem mit der HDR-Funktion, die vom hellen Weiß bis zu tiefstem Schwarz alle Kontraste natürlich wiedergeben kann. Erhabene Landschaftsaufnahmen werden mit der SchwenkpanoramaFunktion auf der Speicherkarte festgehalten.

Hilfe in kritischen Aufnahmesituationen leisten der „Handheld Dämmerungsmodus" und die „Multi-Frame-Rauschunterdückung", die jeweils aus sechs Serienbildern ein optimiertes Foto zusammenfügen. Die integrierte Bildstabilisierung „SteadyShot Inside" funktioniert mit allen Objektiven für die SLT-A58 von Sony und Konica Minolta und garantiert verwacklungsfreie Bilder auch bei längeren Belichtungszeiten. Inzwischen sind inklusive Konverter 35 A-Mount-Objektive für die SLT- und Spiegelreflex-Kameras von Sony verfügbar.

Zusätzliche Argumente: Full-HD-Videomodus

Wer neben Fotos auch bewegte Bilder einfangen möchte, kann mit der SLT-A58 AVCHD-Videos in Full-HD-Auflösung und mit 50 Halbbildern (50i) oder 25 Vollbildern (25p) pro Sekunde aufnehmen. Die SLT-A58 ist damit ein flexibler Allrounder der als Nachfolger der SLT-A57 und SLT-A37 exakt zwischen beiden Modellen Platz nimmt.

Unverbindliche Preisempfehlungen und Verfügbarkeit
SLT-A58K mit SAL-1855 von Sony: 549,00 Euro
SLT-A58Y mit SAL-1855 und SAL55200 von Sony: 749,00 Euro
Verfügbarkeit: ab April 2013


2 KOMMENTARE

Sony NEX 3N und Alpha A58 sind offiziell, kommen im März und April
Thread abonnieren

Leserkommentare (Seite 1 von 1)