Auch nach dem Verkauf von Nokia an den Finanzdienstleister EQT VI setzt die Hochpreishandymarke Vertu konsequent auf edles Handwerk fürs Gehäuse und mäßige Technik unter der Haube: "Vertu wird technisch nie ganz vorne mitspielen, bei uns geht es ums Handwerk," erklärte Vertus Designchef Hutch Hutchison anlässlich des ersten Android-Smartphone seiner Manufaktur gegenüber der BBC. Das fragliche Gerät hört auf den Namen Vertu Ti und bietet ein Display mit 800 mal 480 Pixeln, einen 1,5-GHz-Prozessor, 1250-mAh-Akku, Bluetooth 4.0 und NFC unter der Saphirglascheibe. Kein 4G kostet in diesem Fall dann mindestens 7900 Euro - alles wie gehabt, bei Vertu.

[via bbc]

0 KOMMENTARE

Vertus erstes Android-Smartphone kostet 7900 Euro, Technik mit Ansage halbgar