Steve Ballmer ist immer wieder mal für ein Fettnäpfchen saftiges Bonmot gut, gegenüber Bloomberg hat der CEO von Microsoft in einem Gespräch zum Launch von Office 2013 jetzt Dropbox als "feines, kleines Startup" bezeichnet. Wir unterstellen Steve keine Böswilligkeit, im Gegenteil. Die IT-Branche braucht markige Sprüche und es ist gut zu sehen, dass er sich immer noch nicht ganz hat zähmen lassen, 100 Millionen Dropbox-Konten jedoch als "ziemlich kleine Zahl" zu bezeichnen ist ein Statement, mit dem Ballmer ziemlich allein dastehen dürfte. Er wolle Dropbox nichts Böses, sagte er weiter. Und natürlich kann der Microsoft-Chef bei einem direkten SkyDrive-Konkurrenten nicht ins Schwärmen geraten.

Zurück zum Thema Office. Angesprochen auf die iPad-Version, verweigerte Ballmer jeglichen Kommentar. Schade eigentlich.

7 KOMMENTARE

Thread abonnieren

Leserkommentare (Seite 1 von 1)