Am Wochenende kam in Stockholm eine Runde "Call of Duty"-Spieler in den wahrscheinlich grenzwertigen Genuss von RL-Spezialeffekten bei einer Runde "Call of Duty": Passanten hatten zuvor durchs offene Fenster den Sound des Spiels für bare Münze genommen ("Erst fielen Schüsse, dann schrie jemand um Hilfe!") und am Notruf von einem Massaker berichtet, woraufhin eine zehnköpfiges Sondereinsatzkommando die Wohnung stürmte. Nach Klärung des Sachverhalts durften die Spieler allerdings mit dem virtuellen Gemetzel fortfahren.

[via geekosystem]

0 KOMMENTARE

Schweden: Spezialeinheit stürmt "Call of Duty"-Session, Passanten hatten Schießerei gemeldet