Der Schusswaffenbesitz ist in den USA nach wie vor ein durch den zweiten Verfassungszusatz geschütztes und von mächtigen Lobbyinteressen getragenes Grundrecht, und vielleicht wird gerade deshalb auch eine rein verbale Drohungen mit der Waffe aus dem heimischen Wohnzimmer so verdammt ernst genommen - auch wenn es sich bei dem Großmaul um ein fünfjähriges Mädchen aus dem Kindergarten handelt und bei der fraglichen Waffe um eine Hello Kitty Bubble Gun. Jedenfalls reagierte die Mount Carmel Area Elementary School in Pennsylvania mit einer zehntätigen Suspendierung auf die Ankündigung des Mädchens, eine Freundin und sich selbst mit der rosa Seifenblasenwumme zu erschießen, weil dies eine "terroristischer Bedrohung" darstelle. Nach einer kleinen Empörungswelle hatte der Grundschule allerdings ein Einsehen und reduzierte die Strafe auf vier Tage. Video nach dem Break.

[via boingboing]


6 KOMMENTARE

"Terroristischer Bedrohung" mit Hello Kitty Bubble Gun: Kindergarten suspendiert Fünfjährige (Video)
Thread abonnieren

Leserkommentare (Seite 1 von 1)