Auch wenn das Spielen auf dem iPad Spass macht, gern hätte man doch hin und wieder gern richtige Gamepad-Haptik. Audojo will die mit seinem Kickstarter-Projekt liefern, das unsere US-Kollegen schonmal als Prototypen ausprobieren durften. Anders als ähnliche Cases nutzt Audojo nicht Bluetooth, sondern hat ein mikrofonbasiertes Interface, das mit weniger Latenz funktionieren soll. Audojo bietet neben zwei Analogjoysticks zwei Buttons auf der Rückseite und zwei Stereolautsprecher. Das Case öffnet sich gerade soweit, dass das iPad eingesteckt werden kann, wonach Kamera und alle Buttons und der Dock Connector / Lightning Port (Audojo unterstützt alle großen iPads ab iPad 2) weiterhin zugänglich bleiben. Audojo verbindet sich automatisch über den Kopfhöreranschluss, der aber weiterhin auf der Unterseite des Cases zugänglich bleibt, neben dem Anschaltknopf und einem mini-USB Anschluss über den das Case (aber nicht das iPad) aufgeladen wird. Ab heute ist Audojo auf Kickstarter (nach dem Quelle-Link), jeder der ersten 200 Unterstützer kann sich für 55 Dollar ein Exemplar des vorraussichtlich im Juli für 99 Dollar erscheinenden Cases sichern. Video nach dem Break.

Audojo iPad Case

Alle Bilder ansehen

30 BILDER



0 KOMMENTARE

Hands-On: Audojo, iPad Gaming-Case auf Kickstarter (Video)