Dass Microsoft den Messenger im ersten Quartal zugunsten von Skype in Rente schicken wird, wissen wir seit November, jetzt ist auch der genaue Termin bekannt. Laut The Next Web verschickt Microsoft Mails an Messenger-User mit dem Inhalt, dass sie ab dem 15. März auf Skype umsteigen müssen. Die Buddyliste wird automatisch übernommen. So wie es aussieht bekommen Desktop-User ein Banner präsentiert, über das Skype installiert werden kann, wobei aber gleichzeitig der Messenger deinstalliert wird. Nur in China soll er weiterhin verfügbar sein. Auch die mobilen Versionen für iOS, Android und Windows Phone 8 sollen bereits mit Microsoft Account-Unterstützung unterwegs sein.

[via The Next Web]

0 KOMMENTARE

Am 15. März ist Schluss: Microsoft schickt den Messenger in Rente, Skype übernimmt