Soweit wir das überblicken, haben Lilliputian Systems und Brookstone ihr letztes vollmundiges Brennstoffzellen-Versprechen noch nicht eingelöst, aber machen schon munter das nächste: "Im Sommer 2013" soll das kompakte, 200 Gramm leichte Nectar Mobile Power System ausgeliefert werden, das man bereits jetzt für 300 Dollar vorbestellen kann. Nachfüllkartuschen (Nectar Pods) sollen jeweils 10 Dollar kosten und dafür 55000 mWh Energie an den USB-Stecker liefern (was Pi mal Daumen zehn Smartphone-Ladungen entspricht). Und da die von Lilliputian entwickelte Festoxidbrennstoffzelle mit Butankartuschen betrieben wird, kann das Ladegerät sogar im Flugzeug mitgenommen werden - wenn Lilliputian denn mal wirklich liefert. Abwarten.

Nectar Mobile Power System

Alle Bilder ansehen

8 BILDER



[via technabob]

1 KOMMENTAR

Nectar Mobile Power System verspricht mobilen Strom aus der Brennstoffzelle für den Gadget-Park
Thread abonnieren

Leserkommentare (Seite 1 von 1)