Vor ein paar Tagen war einigen Nutzern von Windows Phone aufgefallen, dass Google Maps nicht mehr über ihr Telefon erreichbar war und die Verschwörungtheoretiker schlugen Alarm, andere bemerkten lapidar, dass Google Maps für Mobile nur Webkit-Browser unterstützt, was Google selbst auch noch mal bestätigte, und wieder andere dachten gar an einen offenen App-Krieg zwischen Microsoft und Google, mit dem Hintergrund, dass Google vielleicht doch eine Konkurrenz in Windows Phone 8 sehe. Google hat jetzt eingelenkt und eine neue Erklärung vorgeschoben, dass Internet Explorer eben Grundfunktionen für die mobile Version nicht beherrschte, scheinbar aber seit kurzem doch, und nun der Zugang für Windows Phone wieder hergestellt würde. Ooops.

0 KOMMENTARE

Google Maps arbeitet am Windows Phone Desaster