Kickstarter ist uns als Quelle neuer Gadgets inzwischen selbstverständlich geworden und angesichts der Masse von x-fach überfinanzierten Projekten könnte man glatt meinen, dass es in der Crowdfunding-Welt nur eitel Sonnenschein gäbe - die 50 erfolgreichsten Kickstarter-Projekte haben immerhin die beeindruckende Summe von 40,3 Millionen Dollar (30,5 Millionen Euro) von insgesamt 420.000 Unterstützen eingesammelt. CNN Money hat sich neulich einmal genauer angeschaut, wie sich diese 50 Projekte im weiteren Verlauf geschlagen haben und kommt dabei zu dem Ergebnis, dass nur acht pünktlich geliefert haben (darunter der Gaming Controller MaKey MaKey und das Roll-Stativ miniSkates), 19 mit einer kleinen Verspätung und sieben mit deutlicher Verspätung. 16 Projekte lassen sogar hartnäckig auf sich warten, womit sie allerdings noch längst nicht gescheitert sind, sondern nur eben nur etwas länger brauchen, um aus dem Nichts eine Firma aufzubauen. Die Hauptursache für Verzögerungen ist nämlich laut CNN schlicht mangelnde Erfahrung, wozu dann manchmal auch allzu großer Erfolg kommt, wie bei der Pebble Smartwatch: deren Auslieferung scheiterte nämlich auch daran, dass die überwältigende Nachfrage den ursprünglichen Plan für eine Produktion bescheidenen Umfangs schlicht überrollte.

[via theverge]

1 KOMMENTAR

Top-50-Projekte auf Kickstarter haben 40 Mio. eingesammelt, liefern meistens nicht pünktlich
Thread abonnieren

Leserkommentare (Seite 1 von 1)