Eigentlich hat man sich mit diesem Alltagsproblem abgefunden. Es gehört zum Leben wie das allmorgendliche Zähneputzen, der Kabelbruch. Vor allem Kopfhörer, Ladekabel für Telefon, Laptop etc. und pp. sind täglich von dieser Sache betroffen. Forscher an der North Carolina State University haben ein neuartiges superflexibles Kabel entwickelt, das bis zur achtfachen Länge gedehnt werden kann, ohne Schaden davon zu nehmen. Wie das geht? Die Wissenschaftler haben flüssiges Metall in die Gummihülle verarbeitet, so bleibt die Stromzufuhr auch bei nicht so entspannten Situationen bewerkstelligt. Ein Problem allerdings bleibt, wird die Außenhülle beschädigt, läuft das Metall natürlich aus. Dies müsse noch optimiert werden, weil dann würde einer neuen Generation von Flummi-Kopfhörern nichts mehr im Weg stehen. Eine Demo im Video nach dem Break.

[Via Slashgear]


3 KOMMENTARE

Bye bye Kabelbruch: Forscher entwickeln Dhalsim-Kabel mit flüssigem Metallkern
Thread abonnieren

Leserkommentare (Seite 1 von 1)