Über zehn Meter breit und drei Meter hoch ist Big Beat und damit offiziell der größte Drumcomputer der Welt. Den Glückwunsch einstecken können Hakan Lidbo (Urgestein der schwedischen Elektronik-Szene) und Magnus Frenning. Letzterer hat das Monstrum gebaut, ersterer konzeptet und die Sounds bereitgestellt. Davon abgesehen, dass es gerade in einer musealen Umgebung immer ganz besonders viel Spaß macht, auf einen Knopf zu drücken und zu schauen, was passiert, liegen bei Big Beat eben jene Knöpfe soweit auseinander, dass man sich selbst mächtig verrenken strecken muss, um in den Groove zu kommen. Also lieber gleich gemeinsam. Genügend Buttons sind ja da, Kapitän Polyrhythmik, übernehmen Sie! Und weil das wiederum besonders jungen Menschen den größten Spaß bereitet, ist Big Beat auch gleich noch ein Spiel. Versteckt in den ganzen Beats finden sich auch andere Töne. Wer drei davon findet, erreicht das nächste Level und wird mit neuen Drumsounds belohnt. Elektronische Musik erlebbar zu machen, ist und bleibt das Beste. Am besten selbst ausprobieren und direkt hinfahren, ins Kulturhuset in Stockholm. Video hinter dem Break.


0 KOMMENTARE

Big Beat: Größter Drumcomputer der Welt ist Kunst, sehr social, Rätsel, Spiel und noch viel mehr (Video)