Wenn wir auf etwas in Japan neidisch sind, dann sind es ihre Toiletten. Im Ernst, hier werden die Hightech-Keramikthrone müde belächelt und als Exotismus abgetan. Wer allerdings einmal im kalten Winter in den Genuss eines beheizten Sitz mit Warmwasserreinigung gekommen ist ... Egal. Während hier also der Lokus sich in der Funktionalität die letzten 100 Jahre so gut wie gar nicht verändert hat, kann man demnächst in Asien seine Toilette mit dem Smartphone fernsteuern. Das im Februar 2013 erscheinende Modell der Firma Satis kann via Bluetooth die Sitztemperatur, Reinigung und das Musikprogramm (ja, das Klo hat eingebaute Lautsprecher) justieren und bedienen. Auch der Deckel kann per App automatisch auf- und zugeklappt werden. Die App legt zudem ein Toilettentagebuch an, um das Intaktsein des Stoffwechsels penibel zu observieren. Des weiteren können persönliche Sitzeinstellungen, wie bei Luxusautos abgespeichert und bei Bedarf abgerufen werden, ein Energiemotor berechnet Wasser- und Stromverbrauch der einzelnen Sitzungen. Dieser Featurewahnsinn hat mit umgerechnet 3.500 Euro seinen Preis. Hätten wir nur das Geld übrig. Ein Demovideo nach dem Break!

[Via Rocketnews]




2 KOMMENTARE

Das vielleicht beste Klo aller Zeiten: Satis zeigt Toilette mit Smartphonesteuerung
Thread abonnieren

Leserkommentare (Seite 1 von 1)